Karl Lagerfeld: "Gott sei Dank fällt mir immer etwas ein"

Karl Lagerfeld: "Gott sei Dank fällt mir immer etwas ein"
Karl Lagerfeld © Cover Media

Karl Lagerfeld (82) schläft immer mit einem Zeichenblock an seiner Seite, falls ihm plötzlich eine Idee kommt. 

- Anzeige -

Ideen über Ideen 

Gestern [31. März] präsentierte der Modezar seine neue Herbst/Winterkollektion 2016 für das Modehaus Fendi und stellte dabei wieder einmal unter Beweis, dass es ihm nie an Ideen mangelt. Als Chefdesigner von Fendi und Chanel, Fotograf, Autor und Ausstellungskurator muss Lagerfeld in einem atemberaubenden Tempo mit immer wieder neuen Ideen überzeugen. Während ihm viele seiner Kollegen "ja fast böse" seien, weil er so viele Kollektionen mache, konnte sich Lagerfeld noch nie über einen Mangel an Inspirationen beschweren.

"Gott sei Dank fällt mir immer etwas ein", erklärte er im 'Grazia'-Interview und fügte hinzu: "Das kann überall sein. Bei mir zu Hause, im Bett, in der Badewanne. Total komisch und zack! Dann sehe ich es vor mir, als würde es wirklich existieren. Deswegen schlafe ich auch immer mit einem Zeichenblock neben mir, um alles festzuhalten."

Natürlich kommen dem Modeschöpfer die Ideen auch bei der Arbeit selbst, ganz nach dem Sprichwort: Der Appetit kommt beim Essen! "Die Ideen kommen beim Arbeiten", verriet er weiter. 

Allerdings sollte man laut Lagerfeld den Ideen auch nicht zu viel Platz einräumen und sie ständig thematisieren und erklären müssen. So antwortete er auf die Frage nach der Idee, die hinter seiner neuen Fendi-Kollektion steckt: "Idee? Eigentlich ist es keine Idee. Man muss nicht immer alles überintellektualisieren. Voltaire hat schon gesagt, alles, was eine Erklärung braucht, ist die Erklärung nicht wert!"

Seit 1965 entwirft der gebürtige Hamburger mittlerweile Mode für das Luxuslabel Fendi - "ein Weltrekord", wie er im 'madame.de'-Interview erklärte. "In gewissem Sinne habe ich die Marke Fendi erfunden. Ich habe die Initialen 'FF' gemacht und das modische Image vorgegeben." 

Mit all seinem Ideenreichtum spricht wohl nichts dagegen, dass Karl Lagerfeld das Modehaus auch in Zukunft noch mit vielen weiteren Kollektionen erfreuen wird.  

Cover Media

— ANZEIGE —