Karina Kraushaar: Ihre Kollegen werden sie vermissen

Karina Kraushaar
Karina Kraushaar © Cover Media

Till Demtrøder (47) macht sich nach dem Tod von Karina Kraushaar (†43) Vorwürfe.

- Anzeige -

Tod mit 43

Die einst so erfolgreiche Schauspielerin ('Die Rettungsflieger') war am 5. März leblos in ihrer Wohnung in Hamburg aufgefunden worden und starb laut 'Bunte.de' im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf. 

Till Demtrøder kannte sie schöne Blondine, er stand von 2002 bis 2007 für die ZDF-Serie 'Hallo Robbie!' mit ihr vor der Kamera. Auf Nachfrage von 'Bild.de' zeigte sich der Star, der später auch bei 'Verbotene Liebe' mitspielte, bestürzt:

"Ich mochte sie immer sehr leiden. Nach außen hin war sie sehr fröhlich. Auf der anderen Seite hatte sie aber immer irgendwie gelitten, war sehr zerbrechlich, grübelte übers Leben."

Till schaffte es auch, das auszusprechen, was vermutlich vielen Kollegen von Karina jetzt durch den Kopf geht: Er sprach von den Gewissensbissen, die viele empfinden, wenn ein Bekannter so jung stirbt. "Als Ex-Kollege mache ich mir jetzt irgendwie Vorwürfe, dass ich mich nie bei ihr gemeldet habe. Aber ich hatte ihren Hilferuf auch einfach nicht gehört", erklärte der TV-Liebling.

Karina Kraushaar schaffte schon 1992 den Sprung ins Rampenlicht, damals ergatterte die ausgebildete Krankenschwester erste Modeljobs. Fünf Jahre später entschied sie sich, ihrer Schauspielleidenschaft nachzugehen, nahm Unterricht und landete erste Rollen - unter anderem in 'Alphateam - Die Lebensretter im OP', 'Der Bulle von Tölz' und in der Rosamunde-Pilcher-Verfilmung 'Blumen im Regen'. Auch als Moderatorin kam die Sächsin an und präsentierte unter anderem die TV-Show 'Love Stories'. 2000 und 2007 zeigte sie sich von ihrer heißen Seite: Im 'Playboy' ließ Karina damals die Hüllen fallen.  

Nach dem Ende von 'Hallo Robbie!' ging die Wahl-Hamburgerin ihrer Malleidenschaft nach und etablierte sich als Künstlerin. Auf ihrer Homepage 'karinakraushaar.de' werden ihre kraftvollen Ölbilder als "Spiegel der Seele" beschrieben.

Cover Media

— ANZEIGE —