Karel Gott: Noch lange kein Bühnen-Comeback

Karel Gott: Noch lange kein Bühnen-Comeback
Seine Genesung geht langsamer vonstatten als Karel Gott es sich wünschen würde © facebook.com/gottkarel

Bei Facebook gibt sich Karel Gott (76, "Einmal um die ganze Welt") nach seiner Krebsbehandlung zwar zuversichtlich, auf die Bühne wird der Schlagerstar aber wohl nicht so schnell zurückkehren, wie er und seine Fans das gerne hätten. "Meine Genesung schreitet langsamer voran, als ich gedacht habe. Ich muss meinen Enthusiasmus wohl etwas bremsen", erklärt Karel Gott der "Bild".

- Anzeige -

Probleme beim Atmen

An ein Comeback "ist noch lange nicht zu denken"

Noch Anfang April hatte seine Pressesprecherin Aneta Stolzova dem Online-Portal der "Morgenpost Sachsen" erklärt: "Er fühlt sich täglich besser und fängt langsam mit dem Stimmtraining an." Dass das Comeback aber noch auf sich warten lassen wird, das machte der Sänger nun bei der "Bild" unmissverständlich klar: "Ich kann zwar schon wieder etwas schneller laufen, aber mit dem Atmen habe ich große Probleme. An Singen und ein Bühnen-Comeback ist noch lange nicht zu denken. [...] Wenn ich auf die Bühne zurückkomme, dann muss meine Stimme genau wie früher klingen, eigentlich noch besser. Sonst macht ein Comeback für mich keinen Sinn."


Noch dazu muss sich der an Lymphdrüsenkrebs erkrankte Karel Gott in knapp einer Woche erneut einer Operation unterziehen. Diese habe "nichts mit dem Krebs zu tun, aber sie ist lebensnotwendig. Das ist eine unangenehme Sache. Danach muss ich eine strenge Diät einhalten." Der Sänger wollte nicht genauer werden, hat aber seit längerer Zeit mit Herzproblemen zu kämpfen. Im vergangenen Oktober bestätigte seine Frau, dass der Schlagerstar Herzrhythmusstörungen habe.



spot on news

— ANZEIGE —