Kanye West will ein sauberes Strafregister

Kanye West will ein sauberes Strafregister
Kanye West © Cover Media

Kanye West (38) macht Berichten zufolge reinen Tisch.

- Anzeige -

Weiße Weste

Vor rund drei Jahren wurde der US-Rapper ('Love Lockdown') einem Paparazzo gegenüber handgreiflich und handelte sich so Ärger mit dem Gesetz ein. Im März 2014 verurteilte ihn ein Richter in Los Angeles zu 250 Stunden Sozialdienst und einem Kurs zur Aggressionsbewältigung und da er diese nun absolviert hat, darf er sein Vorstrafenregister jetzt bereinigen lassen. Laut 'TMZ' ließ Kanye sich das nicht zweimal sagen und stellte einen Antrag, der ihm wieder ein weiße Weste bescheren soll.

Mit dem betroffenen Paparazzo, Daniel Ramos, hat sich der Bühnenstar inzwischen auch wieder versöhnt. Der Fotograf verklagte ihn zwar wegen Körperverletzung, allerdings konnten die zwei Männer im April 2015 ihren Streit schlichten. Kanye entschuldigte sich anschließend sogar öffentlich bei Ramos.

Anders als vor einigen Jahren lässt sich der Rapper heute auch nicht mehr von den Knipsern, die in L.A. an jeder Ecke lauern, aus der Ruhe bringen - ganz im Gegenteil! Kürzlich ließ er sich sogar von einem Paparazzo chauffieren, weil sein Taxi auf sich warten ließ. In einem Video, das die freundschaftliche Begegnung zwischen Kanye West und dem Ersatz-Chauffeur dokumentiert, scherzte er bei seiner Ankunft am Reiseziel: "Hab mich von den Paparazzi bringen lassen." Von Feindseligkeit keine Spur!

Cover Media

— ANZEIGE —