Kanye West will die Wogen glätten

Kanye West
Kanye West © Cover Media

Kanye West (37) will der Rivalität zwischen seiner Frau Kim Karadshian (33) und Beyoncé Knowles (33) ein Ende setzen.

- Anzeige -

Zwischen Kim K. und Beyoncé

Der Rapper ('Bound 2') ist eng mit Hip-Hop-Mogul Jay-Z (44, 'Run This Town') - dem Ehemann von Beyoncé ('Halo') - befreundet und gemeinsam gingen die zwei Künstler sogar schon auf Tour und brachten das Album 'Watch The Throne' auf den Markt. Doch ihre Gattinnen scheinen nur wenig füreinander übrig zu haben - ganz zum Unmut von Kanye. Vor allem, da die Soulsängerin anscheinend Frieden mit Kim schließen möchte. "Was es Kim angeht, so ist der Schaden angerichtet", hieß es im britischen 'Heat'-Magazin über die Reality-TV-Darstellerin ('Keeping Up With The Kardashians'). Offenbar wollte Beyoncé bei den jüngsten MTV Video Music Awards nicht in der Nähe von Kim sitzen, wovon diese Wind bekam. "Sie glaube, dass Beyoncé jetzt bloß befreundet sein will, weil sie etwas von ihr will", führte der Eingeweihte in der Publikation fort. "Aber Kanye wünscht sich, dass sich die Dinge bessern und versucht, Kim wohlwollend zu stimmen. Kanye hat im Privaten mit Jay gesprochen und hat ihm gesagt, dass [Beyoncé] eventuell öffentlich an [Kim] herantreten muss."

Eigentlich sollte Jay-Z bei der Hochzeit von Kim und Kanye als Trauzeuge agieren, doch er und seine Liebste glänzten bei der Zeremonie im Mai mit Abwesenheit. Gerüchten zufolge weigerte sich Beyoncé, die Trauung zu besuchen, da sie nicht in Kims Reality-Sendung auftreten wollte. Diese Schmähung scheint sich jetzt heimzuzahlen. "Kim ignoriert [Beyoncés] Anrufe. Bey wird sich wirklich in Demut üben müssen, um all die öffentlichen Schmähungen, die sie Kim über die Jahre hinweg hat leiden lassen, und ihr Fehlen bei der Hochzeit wieder gut zu machen", sagte der Informant voraus.

Cover Media

— ANZEIGE —