Kanye West: Verbaler Mittelfinger

Kanye West und Kim Kardashian
Kanye West und Kim Kardashian © Cover Media

Kim Kardashian (33) erhält Rückendeckung von ihrem Ehemann Kanye West (37).

- Anzeige -

An Kims Kritiker

Am Dienstag durfte die Reality-TV-Queen ('Keeping Up with the Kardashians') in London den GQ Woman of the Year Award mit nach Hause nehmen, doch nicht jeder schien sich über die Ehrung der kurvigen Amerikanerin zu freuen. Von vielen Seiten hagelte es Kritik hinsichtlich der Entscheidung des Männermagazins. Kims Gatte meldete sich deshalb nun in der britischen Zeitung 'Metro' zu Wort und verteidigte seine Angetraute, der er im Mai das Ja-Wort gab. "An all die A****löcher, die ihr das nicht zugestehen wollen: Das hat sie sich sehr wohl verdient", ereiferte sich der Rapper ('Heartless') in dem Interview. "Und das war auch an der Zeit. Sie ist eine Legende! [Die Leute] verstehen nicht, was soziale Medien sind, deshalb finden sie, dass nur Schauspielerinnen und blah blah blah [diesen Preis] verdient haben. Trotzdem ist Kim eine Legende."

Neben ihrer Reality-TV-Shows weiß sich Kim Kardashian übrigens auch auf sozialen Netzwerken wie Twitter und Instagram in Szene zu setzen. Am liebsten teilt sie Selfies mit ihren Fans und laut Kanye sei dies der Promi-Lifestyle der Zukunft. "Das muss respektiert und verstanden werden - und genau das halten wir euch vor", tobte der Musiker weiter. "Ich strecke also all den Leuten, die nicht für Kim motherf**king Kardashian-West einstehen wollen, den Mittelfinger entgegen."

Die Gattin des unverblümten Hip-Hoppers scheint ihren Kritikern derweil nur wenig Beachtung zu schenken. Sie enthüllte vor Kurzem stattdessen, dass sie sich mehr Gedanken darum gemacht habe, wo die Trophäe unterkommen soll. Schlussendlich entschied sie sich, das gute Stück in ihrem sogenannten 'Glam'-Zimmer unterzubringen, wo sich Kanye West nun an dem Erfolg seiner Frau ergötzen kann!

Cover Media

— ANZEIGE —