Kanye West trifft John Legends Tochter

Kanye West trifft John Legends Tochter
Kanye West und John Legend © Cover Media

Kanye West (38) besuchte John Legend (37) und sein neues Baby.

- Anzeige -

Hallo Baby!

Der Hip-Hopper ('FourFiveSeconds') und der Schmusesänger ('All of Me') sind enge Freunde, deshalb war es eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis Kanye endlich den Familienzuwachs seines Kumpels zu Gesicht bekommen würde. Im April brachte Johns Frau Chrissy Teigen (30) die kleine Luna Simone zur Welt, am Sonntag [29. Mai] kamen Onkel Kanye und Tante Kim Kardashian (35, 'Keeping Up with the Kardashians') zu Besuch, um den Spross kennenzulernen.

Die Pärchen trafen sich in Malibu zum Brunch und Chrissy ließ es sich nicht nehmen, das Ganze auf Snapchat zu dokumentieren. In einem Video hält Kanye lächelnd die kleine Luna in seinen Armen, während Kim neben ihm steht und mit ihren Füßchen spielt. In einem weiteren Clip hält auch der Reality-TV-Star das kleine Mädchen und beugt sich zu ihr, um sie zu küssen. "Tantchen", schrieb Johns Frau darunter.

Bei diesem Treffen durften natürlich auch Kim und Kanyes eigene Kinder North (2) und der fünf Monate alte Saint nicht fehlen.

Die beiden Elternpaare sind so eng miteinander befreundet, dass Kim gemeinsam mit ihren Schwestern Kourtney (37) und Khloé (31) vor der Geburt von Luna sogar eine Babyparty für Chrissy ausrichtete.

Erst kürzlich ließ die Geschäftsftrau übrigens durchblicken, dass Kanye am liebsten noch mehr eigenen Nachwuchs hätte, sie selbst ist davon allerdings wenig begeistert. Schließlich hatte die Zweifach-Mama bei beiden Schwangerschaften mit ernsthaften Problemen zu kämpfen, weshalb ihr die Ärzte davon abrieten, es noch einmal zu versuchen. "Ich habe gesagt, auf keinen Fall … In den letzten zehn Tagen hat Kanye jeden einzelnen Tag davon gesprochen!", ließ Kim in der Talkshow ihrer Schwester Khloé durchblicken. Die schlug ihr dann gleich vor, eine Leihmutter zu nehmen.

Also wer weiß, vielleicht hält Kanye West ja bald schon ein weiteres eigenes Kind auf den Armen.

Cover Media

— ANZEIGE —