Kanye West: Bloß keinen Fehler machen

Kanye West
Kanye West © Cover Media

Kanye West (36) war vor seiner Hochzeit mit Kim Kardashian (33) so nervös, dass er seinen Eheschwur vor dem Spiegel probte, bis er sich sicher fühlte.

- Anzeige -

Nervös vorm Ehegelübde

Der Sänger ('Power') heiratete die Reality-TV-Schönheit ('Kourtney and Kim Take New York') am Sonntag auf Schloss Belvedere in Florenz. Für die romantische Zeremonie hatte das Paar eigene Ehegelübde verfasst - etwas, was besonders der Rapper enorm ernst nahm. "Er verriet mir, dass er es mehrfach vor dem Spiegel geübt habe, um es sich einzuprägen", steckte ein Hochzeitsgast dem amerikanischen 'People'-Magazin. "Er hat keinen Fehler gemacht!"

Beide haben offenbar hart an den Worten gefeilt, die sie sich vor ihren Gästen sagten. Die kurzen Ansprachen sollen "etwas Humor und jede Menge Liebe" enthalten und die Gäste begeistert haben.

Zunächst nahm man an, dass Kanye und Kim in Paris heiraten würden, aber die Tatsache, dass ihre Eheschließung rechtlich nicht anerkannt worden wäre, machte den Plan schließlich zunichte. Ganz ohne die Stadt der Liebe ging es aber nicht: Dort hielten die Turteltauben eine Vor-Feier statt - stilecht im Schloss Versailles. Popschönheit Lana del Rey (27, 'Blue Jeans') trat dabei auf.

Die Zeremonie im Schloss Belvedere war ebenfalls sehr luxuriös: Das Ja-Wort gab sich das Glamour-Paar vor einer riesigen Blumenwand, Kim trug dabei ein maßgeschneidertes Givenchy-Kleid.

Die ausschweifende Feier scheint bei den Gästen gut angekommen zu sein. "Es war eine Achterbahn, aber im besten Sinne. Es war ein verrückter, nicht endender, unglaublicher Traum."

Eine Person, die die Feierlichkeiten besonders genoss, war North, die elf Monate alte Tochter von Kanye West und Kim Kardashian. Sie trug ebenfalls ein maßgeschneidertes Givenchy-Dress und wurde von ihrer Oma Kris Jenner (58) zum Altar getragen. Dabei soll das Mädchen nicht aufgehört haben, vor Verzückung in die Hände zu klatschen.

Cover Media

— ANZEIGE —