Kaley Cuoco: Operierte Brust - ein alter Hut

Kaley Cuoco
Kaley Cuoco © Cover Media

Dass Kaley Cuoco (28) sich die Brüste hat machen lassen, ist doch ein alter Hut - oder etwa nicht?

- Anzeige -

Oder doch nicht?

Die Serienschönheit ('The Big Bang Theory') realisierte gar nicht, dass den Menschen ihre Operation gar nicht bewusst war. Vor Kurzem enthüllte sie in einem Interview mit dem amerikanischen 'Cosmopolitan'-Magazin, dass sie sich unters Messer gelegt hat, als sie 18 Jahre alt war. Doch ein Jahrzehnt später zeigte sich die Blondine ganz überrascht, dass die Öffentlichkeit das gar nicht bemerkte. "Nun, es ist seltsam, ich habe es ihnen einfach erzählt [Cosmopolitan] und in meinem Kopf dachte ich, dass alle das wussten und dann, als ich es sagte, dachte ich 'vielleicht wussten sie es doch nicht'", erklärte sie gegenüber der 'Associated Press'. "Ich dachte, dass es die ganze Welt wissen würde. Ich habe es jedem gesagt. Das ist mir egal."

Cuoco hat sich operieren lassen, als sie 2004 bei der amerikanische Sitcom 'Meine wilden Töchter' vor der Kamera stand. Doch die Entscheidung, sich die Brüste vergrößern zu lassen, bereute sie nie. "Es war eins der besten Dinge, die ich jemals gemacht habe und ich liebe sie und bin super glücklich. Ich würde es immer wieder machen", schwärmte sie gegenüber dem Magazin.

Einer, der sich bestimmt nicht über das Ergebnis beschweren wird, dürfte ihr Ehemann, der amerikanische Tennisspieler Ryan Sweeting (26), sein. Die beiden heirateten an Silvester, nachdem sie sich im September verlobten. Derzeit befinden sich die Turteltauben noch in der Flitterwochen-Phase und die Schauspielerin genießt ihre neue Rolle. "Es sind drei Monate. Ich bin eine komplette Ehefrau. Oh mein Gott, ich bin so eine Ehefrau. Ich bin die Köchin, ich würde nicht sagen, dass ich sauber mache, aber ich koche und ich liebe jede Sekunde davon", schwärmte Kaley Cuoco gegenüber 'AP'.

Cover Media

— ANZEIGE —