Justin Theroux fühlt nach der Trennung von Brad Pitt und Angelina Jolie mit deren Kindern mit

Justin Theroux: Die Trennung von Brad und Angelina ist nicht witzig
Justin Theroux © Cover Media, CoverMedia
- Anzeige -

Die Kinder leiden

Justin Theroux (45) will zur Trennung von Angelina Jolie (41) und Brad Pitt (52) nicht viel sagen. Außer, dass ihm die Kinder leid tun.

Der TV-Star ('The Leftovers') hat eine indirekte Verbindung zu dem einstigen Traumpaar: Er ist mit Jennifer Aniston (47, 'Wir sind die Millers') verheiratet, mit der Brad zusammen war, bevor er sich am Set von 'Mr. & Mrs. Smith' in Angelina verliebte. Seit bekannt wurde, dass Brad und Angie sich scheiden lassen, stehen nicht nur die beiden im Zentrum der Aufmerksamkeit, sondern natürlich auch Jennifer, die lange Jahre unter der Tatsache gelitten haben soll, wegen Angelina von ihrem Traumprinzen sitzengelassen worden zu sein.

Justin managt die geballte Aufmerksamkeit allerdings mehr als clever: Er hält sich mit Kommentaren zum Liebes-Aus des Jahres zurück. Eines war ihm aber wichtig zu sagen, als er von 'Business Insider' auf die Situation angesprochen wurde:

"Als Scheidungskind kann ich nur sagen, dass es schrecklich für diese Kinder ist. Kommentare zu allem anderen wären Blödsinn. Diese Menschen machen eine Krise durch, das ist schrecklich."

Wer dieser Tage in die Klatschblätter guckt, liest immer wieder: Jetzt kann Jennifer wieder strahlen, die Trennung ihres Exmannes stimmt sie glücklich. Diese Gerüchte wollte Justin Theroux nicht einfach so stehenlassen. Er nahm seine Frau in Schutz: "Es herrscht ein ungezügelter Hunger auf Trash, obwohl jeder behauptet, er hätte diesen Hunger nicht ... Dabei gäbe es wichtigere Dinge, über die man reden sollte."

Justin Theroux und Jennifer Aniston lernten sich 2011 am Set ihres Film 'Wanderlust - Der Trip ihres Lebens' kennen und lieben. Im August 2012 verlobten sie sich, um nach einigen Dramen am 5. August 2015 dann endlich ja zueinander zu sagen.

Cover Media

— ANZEIGE —