Justin Bieber: Zur Auszeit gezwungen

Justin Bieber
Justin Bieber © coverme.com

Justin Bieber (19) hat laut seinem Manager Scooter Braun eine Pause nötig.

- Anzeige -

Ein Jahr Pause

Obwohl der Sänger ('Baby') kürzlich selbst behauptete, sich aus dem Musikgeschäft zurückziehen zu wollen, behauptet Braun nun, dass der junge Star dies niemals durchziehen würde, weshalb man ihn zu einer Auszeit nötigen müsste.

Im Interview mit 'Access Hollywood' meinte der Manager: "Ich höre ihn sagen 'Ich werde mich ein Jahr zurückziehen', aber ich werde ihn dazu zwingen, das Jahr freizunehmen, weil er nach drei Wochen sowieso wieder arbeiten will. Er hat seit seinem zwölften Lebensjahr keine Pause eingelegt. Ich glaube, es ist wichtig, dass er herausfindet, wer er eigentlich sein will."

Allzu ernst hätte man Biebers jüngste Ansage, er wolle seine Karriere an den Nagel hängen, derweil nicht nehmen dürfen, so Braun weiter. "Er wurde unterbrochen, bevor er sagen konnte, dass er nur scherzt. Aber er wird sich trotzdem eine Pause für sich gönnen."

Während seiner Auszeit wird der Popmusiker wohl vor allem Zeit mit seiner Familie verbringen. "Er will nicht die Kindheit [seiner Geschwister] verpassen", fuhr sein Manager fort. Doch auch eine eigene Familie wünscht sich der Kanadier. "Er möchte Kinder. Er will eines Tages glücklich sein", verriet er die Zukunftspläne von Justin Bieber.

© Cover Media

— ANZEIGE —