Justin Bieber zeigt sich gnädig - und trifft das Mädchen, das zwölf Stunden vor seinem Haus wartete

Justin Bieber: Fan-Ausdauer lohnt sich
Justin Bieber © Cover Media

Ein Fan von Justin Bieber (22) wartete zwölf Stunden vor dem Haus ihres Idols und weigerte sich, ohne ein Treffen abzuziehen.

- Anzeige -

Treffen der besonderen Art

Das 18-jährige Mädchen saß die ganze Zeit über in ihrem Auto, das sie vor dem Anwesen des Popstars ('Sorry') geparkt hatte, und sorgte bei dessen Security-Team deshalb für Alarmbereitschaft. Als sie auch nach mehrfacher Aufforderung nicht wegfahren wollte, wurde schließlich die Polizei informiert, die allerdings außer gutem Zureden nichts tun konnte, da sich die junge Frau auf einer öffentlichen Straße befand und somit kein Gesetz gebrochen hatte.

Die Polizisten informierten daraufhin Justin persönlich über das Geschehen vor seinem Haus, der dann tatsächlich auftauchte, um mit seinem besessenen Fan zu sprechen. Damit war die Belieberin zufrieden und zog schließlich doch noch von dannen. Laut 'TMZ' verzichtete Justin auf eine Strafverfolgung.

Für ein Selfie stellte sich der Teeniestar allerdings nicht zur Verfügung. Bereits im Mai ließ er seine Anhänger wissen, dass Fotos mit ihm in Zukunft nicht mehr erlaubt seien. "Wenn ihr mich irgendwo unterwegs seht, werde ich kein Bild mit euch machen. Ich habe genug davon, Fotos zu machen", erklärte Justin Bieber auf Instagram und klagte, dass er sich oft vorkomme, "wie ein Tier im Zoo".

Cover Media

— ANZEIGE —