Justin Bieber würde niemals öffentlich kiffen

Justin Bieber würde niemals öffentlich kiffen
Justin Bieber © Cover Media

Justin Bieber (21) versicherte in einem Interview, dass er niemals in der Öffentlichkeit kiffen würde.

- Anzeige -

Drogen nur privat

Der Teeniestar ('Sorry') ist noch immer dabei, sein altes Bad-Boy-Image, das er sich mit zahlreichen Gerichtsproblemen aufgebaut hatte, loszuwerden. Deshalb würde er auch niemals vor seinen größtenteils jugendlichen Fans zum Joint greifen.

"Am Ende des Tages gibt es Leute, die das nicht gut finden", so Biebs im Interview mit dem 'i-D'-Magazin. "Wenn sie das nicht gut finden, will ich nicht, dass sie sich unwohl fühlen. Ich werde das nicht vor ihren Augen machen. Man wird mich niemals rauchen sehen. So bin ich nämlich nicht."

So ganz glauben können wir das allerdings nicht, schließlich zeigte sich erst Anfang Oktober das Internetportal 'TMZ' empört, als Justin bei einem Gig von Rae Sremmurd in Neuseeland auf der Bühne stand und schamlos Marihuana rauchte. Das war nicht eines seiner eigenen Konzerte, dennoch passt das nicht zu seinem guten Vorsatz.

Doch vielleicht sollte man mit dem Popstar auch nicht zu hart ins Gericht gehen, schließlich betonte er im Interview mit 'NME', dass er ja "auch nur ein Mensch" sei. "Ich habe Probleme, durch den Tag zu kommen. Ich glaube, so geht es vielen Leuten. Man wird einsam, wenn man unterwegs ist. Die Leute sehen immer nur den Glamour und die tollen Sachen, aber sie sehen nicht die andere Seite. Dieses Leben kann einen auseinander reißen. Ich werde ständig depressiv. Und ich fühle mich abgeschottet. Man ist im Hotelzimmer und überall sind Fans und die Paparazzi folgen einem überall hin. Das ist schon heftig. Wenn man nirgends hingehen kann oder nichts alleine machen kann, wird man depressiv. Das würde ich niemandem wünschen."

Sich aus der Öffentlichkeit zurückzuziehen scheint für Justin Bieber aber nicht infrage zu kommen. Am Freitag [13. November] erscheint sein neues Album 'Purpose', mit dem er im nächsten Jahr auf große Welttournee gehen wird.

Cover Media

— ANZEIGE —