Justin Bieber wird nach Ausraster von Rita Ora in Schutz genommen

Rita Ora: Rückendeckung für Justin Bieber
Rita Ora © Cover Media, CoverMedia
- Anzeige -

Selbstverteidigung?

Rita Ora (26) hat Verständnis für Justin Biebers (22) jüngsten Ausraster.

Der kanadische Popstar ('What Do You Mean?') schlug am Dienstag [22. November] einem Fan in Spanien die Lippe blutig, als dieser völlig unerwartet durch das Fenster des Autos griff, in dem er gerade saß. Die britische Sängerin ('R.I.P.') verurteilt Justin dafür nicht, schließlich könne sie nachvollziehen, wie es ist, von Anhängern bedrängt zu werden.

"Ich spreche nicht für jeden, aber so wie ich ihn und seinen unglaublichen Hintergrund kenne, weiß ich, wie es ist, sich unwohl und verängstigt zu fühlen", sagte Rita der Londoner Zeitung 'Metro'. Für sie sei dies ein Akt der Selbstverteidigung gewesen, da der gerade mal 18-jährige Fan in Justins Privatsphäre eingedrungen sei. "Ich glaube, dass jeder, der plötzlich eine Hand im Gesicht hat, sich selbst schützen würde", gab die Musikerin zu bedenken.

Auch sie habe bereits ähnliche Situationen erlebt: "Es gab definitiv schon Momente, in denen [Fans] die Grenze überschritten haben, sodass es schon fast furchterregend wurde", seufzte Rita, ohne ins Detail gegen zu wollen.

Unerwarteten Zuspruch erhielt Justin Bieber übrigens auch vom 'Baywatch'-Star David Hasselhoff (64). Zu Gast in der UK-Frühstückssendung 'Good Morning Britain' meinte der Star, der einst mit Hits wie 'Looking For Freedom' zur Ikone wurde, dass der Fan selbst Schuld an dem Vorfall trage. "Behandelt uns mit Respekt, dann bekommt ihr Respekt zurück", erklärte er.

Auf die Frage, ob er selbst bereits von Anhängern belästigt worden sei, antwortete er außerdem: "Ich wurde schon von Fans verfolgt. Mir sind Fans ins Auto gesprungen, was ziemlich angsteinflößend ist."

Auf die Unterstützung von Rita Ora und 'The Hoff' kann Justin Bieber also voll und ganz zählen.

Cover Media

— ANZEIGE —