Justin Bieber von Security-Mann gewürgt?

Wennn es nach den Securitys gegangen wäre, hätte Justin Bieber sich ins Publikum mischen sollen
Ist Justin Bieber vom 'Coachella Festival' geworfen worden?

Justin Bieber hatte auf dem ‚Coachella-Festival‘ offenbar richtig viel Ärger. Mit Gewalt soll der 21-Jährige des Geländes verwiesen worden sein, wie das US-Promiportal ‚TMZ‘ berichtet. Demnach haben Bieber und sein Team versucht, durch den Künstler-Eingang zu einem Konzert von Drake zu gelangen, wurden aber von Sicherheitsleuten aufgehalten. Die teilten dem Sänger angeblich mit, dass es zu voll wäre, um noch jemanden einzulassen.

- Anzeige -

Streit auf einem Festival

Daraufhin soll ein Streit zwischen Bieber und den Security-Leuten entbrannt sein, wie ‚TMZ‘ unter Berufung auf Augenzeugen weiter berichtet. Der Popstar habe darauf hingewiesen, dass er sich auf keinen Fall unter das Publikum mischen könne, weil ihn dort Fans bedrängen würden. Aber statt ihn durchzulassen, hätten ihn die Türsteher zum Gehen aufgefordert. Auch Biebers Argumente, er habe eine persönliche Einladung von Drake und das ganze Wochenende darauf gewartet, ihn auf der Bühne zu sehen, halfen anscheinend nichts.

 

Eine Mitarbeiterin des Festivals hätte dann versucht, Bieber hinein zu begleiten - allerdings soll angeblich einer der Security-Mitarbeiter aufgetaucht sein und Bieber in den Würgegriff genommen haben. Als Biebers eigene Leute versuchten einzugreifen, sei der Sänger vom Festival geworfen worden, heißt es weiter. Aus Biebers Umfeld war laut ‚TMZ‘ zu hören, er sei freiwillig gegangen - und auch, dass er darüber nachdenke, die Security-Leute anzuzeigen.

— ANZEIGE —