Justin Bieber: Videos von der Eierattacke

Justin Bieber
Justin Bieber © Cover Media

Justin Bieber (19) könnte Ärger wegen der Eierattacke bekommen - denn er kann angeblich mit Videoaufnahmen in Verbindung gebracht werden.

- Anzeige -

Reicht dies als Beweis?

Der Sänger ('Boyfriend') wird beschuldigt, ein Nachbarhaus mit Eiern beworfen und dabei einen Schaden von umgerechnet 15.000 Euro verursacht zu haben. Die Polizei ist laut 'TMZ' im Besitz von zwei Videos und eines zeigt Justin Bieber "in der entsprechenden Gegend zu dem Zeitpunkt als der Eierwurf stattfand." Dann gibt es noch ein Video, auf dem der Künstler angeblich zu hören ist, wie er schreit: "Sch*** auf dich! Ich hab hier noch eins für dich!" Es war aber dunkel, man sah den Star nicht auf dem Video. Die Polizei hat zwei Zeugen, einen Mann und seine Tochter, die neben Bieber wohnen. Sie riefen die Polizei und dieser Anruf ist wichtig, denn während er getätigt wurde, ist Bieber auf dem anderen Video zu sehen. Sämtliche Beweise wurden bei der Staatsanwaltschaft abgegeben - sie entscheidet, wie schwer die Tat zu bewerten ist, denn danach bemisst sich die Strafe - sollte der Mädchenschwarm wegen schwerer Sachbeschädigung verurteilt werden, drohen ihm bis zu drei Jahre Haft.

Es ist nicht die einzige Straftat, für die sich der Superstar derzeit verantworten muss - der Kanadier wurde verhaftet, als er berauscht und mit abgelaufenem Führerschein Auto fuhr und in Kanada wird gegen ihn ermittelt, da er einen Chauffeur attackiert haben soll.

Justin Bieber braucht momentan wirklich gute Anwälte.

© Cover Media

— ANZEIGE —