Justin Bieber verteidigt Kinderstars

Justin Bieber verteidigt Kinderstars
Justin Bieber © Cover Media

Justin Bieber (21) würde davon abraten, sich schon als Kind im Showbusiness zu versuchen.

- Anzeige -

Man hat es nicht leicht

Der Sänger ('Sorry') wurde bereits im Alter von nur 15 Jahren zum internationalen Superstar und Teenieidol. Sechs Jahre später ist er heute sogar noch erfolgreicher, mit seiner letzten Single 'What Do You Mean?' schaffte er es beispielsweise erstmals an die Spitze der US-Charts. Doch der Weg dahin war alles andere als einfach. "Ich würde es nicht empfehlen, ein Kinderstar zu sein", so Justin im Interview mit dem Magazin 'Billboard'. "Das ist die härteste Sache der Welt."

In der Tat steht der Popstar seit Jahren unter Dauerbeobachtung und sieht sich zudem ständiger Kritik ausgesetzt. Genau wie auch Kylie Jenner (18), die im Alter von 10 Jahren erstmals in der Reality-TV-Show 'Keeping Up with the Kardashians' auftauchte und nun von Justin in Schutz genommen wird. "Ich will, dass die Leute netter mit jungen Stars umgehen", forderte er. "Nehmt Kylie. Seht euch ihre Welt an. Sie lebt seit ihrer Kindheit im Fernsehen. Immer wenn sie sich umdreht, sieht sie eine Kamera. Das beeinflusst ihr Denken, wie sie Menschen wahrnimmt und warum sie gewisse Dinge tun muss. Situationen, die passieren, verderben deine Denkweise, vor allem in dieser Industrie und vor allem für Mädchen."

Die Schuld gibt Justin Bieber auch den Medien und Fans, die von den Äußerlichkeiten der Stars besessen seien. "Alles dreht sich um das Aussehen der Leute usw. Schaut euch doch mal die Statistiken darüber an, wie viele Kinderstars zerfallen und zu Spinnern werden. Das liegt daran, dass dieser Lifestyle einfach beschi**en ist."

Cover Media

— ANZEIGE —