Justin Bieber soll Instagram-Postings über Selena Gomez' Untreue nicht selbst geschrieben haben

Justin Bieber streitet Gerüchte über Selenas Untreue ab
Justin Bieber © Cover Media

Justin Bieber (22) soll nicht für die Instagram-Kommentare über eine angebliche Affäre zwischen Selena Gomez (24) und Zayn Malik (23) verantwortlich sein.

- Anzeige -

Instagram-Missbrauch?

Am vergangenen Wochenende lieferte sich das einstige Liebespaar über die sozialen Medien ein Wortgefecht, das auch eine angebliche Affäre zwischen Selena und dem ehemaligen One-Direction-Mitglied Zayn Malik (23, 'What Makes You Beautiful') zutage brachte. Der Streit begann damit, dass Justin ('Sorry') damit drohte, seinen Instagram-Account privat zu schalten, nachdem Fans fiese Kommentare über seine Freundin Sofia Richie gemacht hatten. Daraufhin ergriff Selena ('Same Old Love') die Partei der Fans in einem Kommentar, der mittlerweile gelöscht ist, und verärgerte ihren Ex damit. Der griff sie selbst daraufhin an.

Am Montag [15. August] kam es schließlich zum Höhepunkt des Streits und Selena erwiderte: "Lustig, dass die Menschen, die mehrmals fremdgegangen sind, mit dem Finger auf die zeigen, die nachsichtig sind und ihn unterstützen. Kein Wunder, dass die Fans sauer sind." Der Popstar wütete anschließend zornig zurück: "Ich bin fremdgegangen... Meinst du, ich habe das mit dir und Zayn vergessen?"

Damit schien Justin auf eine Affäre von Selena mit dem ehemaligen One-Direction-Sänger Zayn Malik ('Pillowtalk') anzuspielen. Wenig später verabschiedete er sich sogar von Instagram und löschte seinen Account.

Jetzt berichtete 'TMZ.com' allerdings, dass Justin nicht hinter den Kommentaren bezüglich Serenas Affäre stecke. Gefälschte Accounts sollen dafür verantwortlich sein. Laut der Webseite posteten Trolls die Nachrichten, darunter auch die Behauptung des Popstars, dass seine Exfreundin ihn mit dem One-Direction-Star betrogen haben soll.

Selena Gomez und Justin Bieber führten eine On/Off-Beziehung zwischen 2012 und 2014.

Cover Media

— ANZEIGE —