Justin Bieber: Sein Team will nicht mehr

Justin Bieber
Justin Bieber © coverme.com

Das Team von Justin Bieber (19) plant angeblich zusammen mit seiner Mutter einzuschreiten, weil der Jungstar allzu häufig entgleist. 

- Anzeige -

Mama soll's jetzt richten

Für den Sänger ('As Long As You Love Me') gehören Auseinandersetzungen mit seinen Nachbarn sowie Konflikte mit dem Gesetz in jüngerer Zeit zum Alltag. Außerdem wird gemunkelt, dass der Teenager mit dem brasilianischen Model Tati Nevas rumgemacht habe, und die Berufsschönheit sang denn sogleich ein Loblied auf die Schlafzimmerqualitäten des Musikers. Darüber hinaus wurde Bieber in Brasilien wegen Sachbeschädigung angeklagt und, kaum zurück in Los Angeles, schmiss der Kanadier eine geräuschvolle Party, sodass gleich dreimal die Polizei anrückte. 

Damit ist das Maß nun voll, Biebers Crew will intervenieren. "Nach dem ganzen peinlichen Kram, der unlängst passiert ist, organisiert Justins Team eine Krisensitzung zusammen mit seiner Mutter Pattie. Sie wollen ihm klarmachen, dass er seine Karriere zerstören wird, sollte er diesen Pfad weiterhin beschreiten", steckte ein Insider dem britischen Magazin 'Heat'.  

Mama Pattie soll froh darüber sein, in den Plan miteinbezogen zu werden, auch wenn ihre Sicht auf die Dinge sich von der des restlichen Bieber-Teams unterscheidet. "Sie schert sich nicht um seine Karriere. Sie sorgt sich, dass er von Leuten umgeben ist, die ihm alles ermöglichen oder einfach zu ängstlich sind, ihm zu sagen, wenn er sich wie ein Idiot verhält", fügte der Alleswisser hinzu. "Pattie versucht, Justin dazu zu bringen zu verstehen, dass Menschen ihn tun lassen werden, was immer er will, so lange er weiterhin für sie Geld macht. Aber wenn er erst einmal aufhört, andere Menschen reich zu machen, werden sie ihn fallen lassen."

Die Skandalnudel hat in der Vergangenheit bereits einige Kumpels aus seinem Leben ausgeschlossen. Er war früher mit den beiden Rappern Lil Twist (20, 'Love Affair') und Lil Za (19, 'Crush On You') befreundet. Das gemeinsame Abhängen fand jedoch ein Ende, als die Hip-Hopper für Eskapaden wie zu schnelles Fahren und das Feiern von zu wilden Partys kritisiert wurden. 

Seit der Trennung von Selena Gomez (21, 'Love You like a Love Song') macht man sich Sorgen um das mentale Wohlergehen Biebers. Ursprünglich hatten sich die beiden getrennt, als dem Popjüngling bei der Victoria's-Secret-Modenschau Flirts mit einigen Models nachgesagt wurden. Die beiden versuchten es später noch einmal miteinander, doch nun liegt die Romanze definitiv ad acta. Nach dem erneuten Liebesaus machte Justin Bieber munter weiter skandalträchtige Schlagzeilen, so prügelte er sich unter anderem mit Paparazzi und gab zu, Marihuana geraucht zu haben. 

© Cover Media

— ANZEIGE —