Justin Bieber: Seid freundlich, Leute!

Justin Bieber
Justin Bieber © Cover Media

Justin Bieber (20) weiß, dass die Leute immer sagen werden, was sie wollen.

- Anzeige -

Und selbstsicher

Der Sänger ('Never Say Never') wurde in den vergangenen Monaten oft und gerne kritisiert, doch der Star lässt das alles nicht allzu nahe an sich herankommen. In einer Botschaft, die er seinen fast 53 Millionen Twitter-Anhängern am Donnerstag schickte, forderte er seine Fans auf, "nett zu sein" und darüber hinaus selbstsicher. "Die Leute werden über euch sagen, was sie wollen. Das passiert. Manchmal verliert ihr die Beherrschung - aber seid nett. Kennt euer Herz", schrieb das Teenie-Idol auf der sozialen Plattform.

Die Nachricht kommt passend, denn der junge Künstler steckt mal wieder inmitten eines Skandals und wurde vor Kurzem beschuldigt, den Zorn seiner Nachbarn im kalifornischen Beverly Hills auf sich gezogen zu haben, weil er dort bis spät in die Nacht wilde Partys feierte. 'TMZ' berichtete gestern, dass die Bewohner sich "im Krieg" mit dem Star befinden und die Polizei tauchte bereits zwei Mal in der Nacht auf, nachdem Lärm-Beschwerden eingingen.

Leider: Justin hat momentan noch weitaus schlimmere Probleme am Hals. Das Promiportal berichtete vergangenen Monat, dass der Staatsanwalt aus Los Angeles immer noch darüber entscheiden soll, ob er den Musiker unter Anklage stellt, nachdem der Popstar an einem Nachbarhaus in Calabasas einen Schaden von umgerechnet fast 15.000 Euro angerichtet haben soll. Der Chartstürmer hat angeblich das Anwesen mit Eiern beworfen, konnte eine Anklage in diesem Fall aber bis jetzt vermeiden. Außerdem soll Justin einer Frau das Handy geklaut haben, nachdem sie im Mai versuchte, Schnappschüsse von ihm zu machen. Der Staatsanwalt allerdings führte an, dass die Beweise in diesem Fall unzureichend wären.

Und diese Vorfälle sind noch nicht alles: Justin Bieber wurde auch in Miami wegen Trunkenheit am Steuer festgenommen, doch 'TMZ' berichtet, dass er einen Deal mit der Polizei aushandeln konnte, bei dem er sich des rücksichtslosen Fahrens für schuldig bekennen und zu Aggressionsbewältigung-Kursen gehen wird.

Cover Media

— ANZEIGE —