Justin Bieber meidet seine Fans

Justin Bieber meidet seine Fans
Justin Bieber © Cover Media

Justin Bieber (22) geht scheinbar die Kraft aus. Seit Jahren versucht der junge Musiker ('I'll Show You'), seine Fans glücklich zu machen, das gelingt ihm mal besser und mal schlechter. Derzeit ist er auf großer Tour, klar, dass dazu eigentlich auch tägliche Meet & Greets mit seinen treuen Anhängern, Belieber genannt, gehören.

- Anzeige -

Sie saugen ihn aus

Doch genau das will der Jungstar nun nicht mehr. In einem emotionalen Instagram-Posting wandte er sich an seine Fans und schrieb zu einem Bild, auf dem er einen Belieber umarmt:

"Ich liebe euch alle! Aber ich muss meine Meet & Greets leider absagen ... Ich genieße es natürlich, so wundervolle Menschen zu treffen, aber danach fühle ich mich ausgelaugt und gleichzeitig voller spiritueller Energie anderer Menschen. Das macht mich leer und unglücklich."

Wie es scheint, gehen die Fantreffen dem Musiker an die Nieren. Er versuchte zu erklären, was dabei mit ihm passiert: "Ich möchte Menschen glücklich machen, aber nicht auf meine Kosten. Ich fühle mich mental und emotional erschöpft, bis an den Rand einer Depression ... Der Druck, den Erwartungen der Menschen gerecht zu werden, ist zu groß für mich und lastet auf meinen Schultern."

Natürlich fiel Justin Bieber diese Entscheidung nicht leicht und er versuchte, seine sicherlich aufgebrachten Fans zu besänftigen: "Ich möchte euch nicht enttäuschen", schrieb er weiter. "Ich kann euch nicht sagen, wie leid es mir tut, das ist wirklich hart für mich. Aber ich möchte mir einen gesunden Geist bewahren, um euch die besten Shows zu liefern, die ihr jemals gesehen habt."

Cover Media

— ANZEIGE —