Justin Bieber: Lil Za bleibt im Haus

Justin Bieber
Justin Bieber © coverme.com

Justin Bieber (19) lässt sich nicht vorschreiben, mit wem er den Umgang pflegt.

- Anzeige -

Schlechte Entscheidung

Der Sänger ('Baby') ist mit Lil Za (19) befreundet, der auch in seiner Villa lebt. Der Teenager wurde am Dienstag auf dem Anwesen des Kanadiers wegen angeblichen Drogenbesitzes verhaftet. Wenn es nach Biebers Manager Scooter Braun gegangen wäre, hätte es die Verhaftung in der Nähe seines Klienten gar nicht gegeben. "Vertraute von Justin wollten, dass Lil Za von der Bildfläche verschwindet, aber Justin fällt offensichtlich seine eigenen Entscheidungen", steckte ein Insider 'Radar Online'. Viele aus der Umgebung von Justin Bieber hatten genug von dem Jugendlichen und ebenso von seinem Kumpel Lil Twist (20). Die beiden hatten in der bewachten Wohnanlage für Chaos gesorgt, denn sie gaben wilde Partys und wurden des öfteren wegen Geschwindigkeitsüberschreitungen von der Polizei angehalten. "Lil Twist und Lil Za wurden von Scooter angewiesen, das Haus von Justin zu verlassen. Er wollte sie schon im September rauswerfen. Aber das passierte nie. Scooter wollte unbedingt ein sauberes Haus haben."

Die Verhaftung von Lil Za, der mit richtigem Namen Xavier Smith heißt, ging einher mit einer Razzia in Biebers Haus. 11 Polizeiwagen kamen mit einem Rammbock und einem Durchsuchungsbefehl, da es am vergangenen Donnerstag eine Eierattacke auf das Nachbarhaus gegeben hatte. Die Polizei beschuldigte den Popstar, Schaden im Wert von 15.000 Euro verursacht zu haben. Die Beamten fahndeten nach möglichem Filmmaterial von der Attacke, fanden stattdessen aber die Drogen von Lil Za.

Es heißt, dass Justin Bieber am vergangen Donnerstag mindestens 20 Eier auf das Haus seines Nachbarn geworfen habe.

© Cover Media

— ANZEIGE —