Justin Bieber: Lebensmittelvergiftung

Justin Bieber
Justin Bieber © coverme.com

Justin Bieber (19) trat am Sonntag in Buenos Aires mit einer Lebensmittelvergiftung auf.

- Anzeige -

Ich muss durchhalten!

Der Popstar ('Baby') befindet sich für seine 'Believe'-Welttour derzeit in Südamerika und hat wohl etwas Falsches gegessen. Vor seinem Auftritt am Sonntag erklärte er, er müsse sich zusammenreißen: "Das ist schei*e", twitterte er und versah die Worte mit dem Hashtag Lebensmittelvergiftung. "Fühle mich nicht so gut. Eigentlich sogar ziemlich krank. Durchhalten. Argentinien, wir müssen eine Show abliefern. Liebe euch."

Trotz der erschwerten Bedingungen nahm sich der Kanadier auch eine Minute für seine Fans außerhalb des Landes, als er erfuhr, dass er bei den MTV European Music Awards als bester Künstler ausgezeichnet wurde. "Ich sitze hier mit einer Lebensmittelvergiftung und höre, dass wir den Preis des besten Künstlers bei den EMAs gewonnen haben. Danke an alle", schrieb er auf der Plattform, um kurz darauf ein Update zu geben: "In Argentinien war es ein harter Tag, aber die Show muss weitergehen. Ich komme".

Sein Aufenthalt in Argentinien mag unangenehm, aber zumindest nicht so skandalerschüttert wie der in Brasilien sein. Dort wurde er Gerüchten zufolge in einem Bordell gesehen. Dann zirkulierte ein Video von ihm im Netz, das ihn schlafend zeigte. Auf dem Tape ebenfalls zu sehen: der hübsche, weibliche Fan, der das Video aufnahm. Und auch mit der Polizei geriet der Popstar wieder aneinander, weil er ein Graffiti an die Wand des 'Hotel Nacional' sprühte. Der Fall liegt den Behörden vor, sollte Justin Bieber schuldig gesprochen werden, muss er eine Geldstrafe zahlen.

© Cover Media

— ANZEIGE —