Justin Bieber: Kiff-Reise mit Papa

Justin Bieber
Justin Bieber © Cover Media

Justin Bieber (19) ist Berichten zufolge kein angenehmer Flugpassagier.

- Anzeige -

Unschöner Flug

Der Sänger ('Right Here') war mit seinem Vater Jeremy Bieber in einem Privatflugzeug von Kanada nach New Jersey unterwegs und hat sich laut 'NBC News' total daneben benommen. Vater und Sohn sollen so viel Marihuana geraucht haben, dass die Piloten gezwungen waren, ihre Sauerstoffmasken aufzusetzen, und später eine Beschwerde in einem Bericht abgaben: "Der Kapitän des Fluges warnte die Passagiere, unter ihnen Bieber, mehrere Male, dass sie mit dem Rauchen von Marihuana aufhören sollten", heißt es dort. "Der Kapitän sagte ebenfalls aus, dass er die Passagiere bitten musste, sich nicht so ausfallend gegenüber der Flugbegleiterin zu benehmen. Nach mehreren Warnungen bat der Kapitän die Flugbegleiterin, sich in der Nähe des Cockpits aufzuhalten, damit sie den Beleidigungen entgeht. Die Flugbegleiterin sagte aus, dass die Passagiere, unter ihnen Bieber und sein Vater Jeremy Bieber, extrem ausfällig ihr gegenüber wurden und sie würde nie wieder mit ihnen fliegen wollen."

In New Jersey nahm sich der Zoll Justin Bieber vor, der zugab, Alkohol und Marihuana aussagte, aber kein weiteres Gras bei sich zu haben.

Justin Bieber muss sich am 3. März vor Gericht verantworten, da er in Miami unter anderem wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt und Fahren mit abgelaufenem Führerschein festgenommen worden war.

© Cover Media

— ANZEIGE —