Justin Bieber: Keine Lust auf Mama-WG

Justin Bieber
Justin Bieber © coverme.com

Justin Bieber (19) fürchtet, dass seine Mutter Pattie Mallette (38) zu ihm ziehen möchte.

- Anzeige -

Mütterliche Strenge soll helfen

Der Sänger ('Right Here') hat momentan Ärger mit dem Gesetz - gestern Abend stellte er sich in Toronto der Polizei, da gegen ihn wegen Angriffs auf einen Chauffeur ermittelt wird. In der vergangenen Woche wurde er in Miami verhaftet, weil er im berauschten Zustand Auto fuhr. Diese Taten stimmen seine Mutter nicht gerade fröhlich und sie will jetzt eingreifen: "Pattie macht sich unglaubliche Sorgen. Sie sorgt sich wegen der Leute, mit denen Justin zusammen ist und warnte ihn, dass sie entweder eine Drogentherapie verordnen will oder die Vormundschaft über ihn haben möchte, wenn er sich nicht zusammenreißt. Sie will jetzt bei ihm einziehen. Das könnte ihm das Leben retten", steckte ein Freund dem britischen Magazin 'Heat'. Justin Bieber soll nicht glücklich über die Pläne seine Mama sein: "Pattie will, dass seine Freunde, die einen schlechten Einfluss auf ihn haben, ausziehen. Justin versucht alles, damit sie nicht einzieht, aber er kann wenig dagegen tun."

Biebers bester Kumpel Lil Za (21) wurde vor Kurzem wegen Drogenbesitzes verhaftet. Das Haus des Superstars wurde nach einer angeblichen Eierattacke auf ein Nachbarhaus von der Polizei durchsucht und dabei wurden die Beamten fündig. Solche Vorfälle beunruhigen Mallette: "Man kann schon sagen, dass Pattie stocksauer ist." Das Verhalten des Teeniestars soll auch seine frühere Freundin Selena Gomez (21, 'Come & Get It') schockieren. Es gibt wohl keine Zukunft für das On/Off-Paar - auch deshalb nicht, weil der Kanadier dem Model Chantel Jeffries näher gekommen sein soll. Die wird es allerdings auch nicht toll finden, wenn die Mutter von Justin Bieber ins Haus zieht und ein wachsames Auge auf alles hat.

© Cover Media

— ANZEIGE —