Justin Bieber kann sich auf seine Fans verlassen

Justin Bieber: Seine Fans halten zu ihm
Justin Bieber © Cover Media, CoverMedia

Fieser Boykott wird verlacht

Justin Bieber (23) muss sich keine Sorgen um den Erfolg seiner Single 'Despacito' machen.

Der Sänger ('Sorry') will mit dem Lied eigentlich die globalen Charts erobern. Doch wie immer treten seine Hater in Aktion: Bei einem Auftritt hatte der Kanadier die Lyrics für den spanischen Song vergessen und einfach welche erfunden. Das hat ein paar Leute laut 'The Mirror' so aufgeregt, dass sie auf Twitter zu einem Boykott der Single aufriefen.

"Lasst uns diesen Müll boykottieren", verlangte ein User unter dem Hashtag 'DespacitoBoycotParty' und ein anderer schrieb darunter "Ich fand es furchtbar, dass Justin seinen Text nicht konnte."

Die Kritiker waren allerdings deutlich in der Minderheit, denn die unzähligen Bieber-Fans weltweit stellten schnell klar, dass sie ihr Idol weiter unterstützen und von einem Boykott nichts wissen wollen. Der Star wird also wohl weiterhin Charterfolge feiern können, auch wenn er manchmal Probleme hat, sich die Texte zu merken.

Der Künstler trat im Mai beim 1OAK in New York auf und erlebte mitten im Song einen Texthänger. Dafür sang er spontan vor sich hin: "Ich weiß den Text nicht mehr, also sag ich jetzt einfach mal 'Burrito', ich weiß den Text nicht mehr, also singe ich jetzt mal 'Dorito', ich weiß den Text nicht mehr, also sag ich jetzt Puerquito [Schwein]." Sein Publikum konnte ihm textlich auch nicht weiterhelfen, also erfand Justin Bieber weitere Zeilen und brachte seinen Auftritt so zu Ende. Eigentlich ziemlich lustig, wenn man darüber nachdenkt.

Cover Media

— ANZEIGE —