Justin Bieber ist im Pokémon-Fieber

Justin Bieber ist im Pokémon-Fieber
Justin Bieber © Cover Media

Justin Bieber (22) konnte in New York unerkannt Pokémons jagen.

- Anzeige -

In New York auf der Jagd

Die ganze Welt scheint derzeit dem Spiel 'Pokémon Go' verfallen zu sein, keine Ausnahme macht da der Sänger ('Sorry'), der deshalb natürlich raus auf die Straße muss. Die virtuellen Pokémons müssen nämlich via Handy im echten Leben gefangen werden. Justin scheint es keine Sorge zu bereiten, dass ihn Fans auf der Jagd erkennen könnten, er machte mit seinen Freunden am Montag [18. Juli] den Big Apple unsicher. Und siehe da, erkannt wurde er nicht!

Sein Kumpel Alfredo Flores teilte ein Video in den sozialen Medien, das den Teeniestar dabei zeigt, wie er mit anderen 'Pokémon Go'-Spielern über eine Straße rennt, um die seltene Gyarados-Figur zu fangen. Auch Justins Manager, Scooter Braun, war dabei und zeigte sich vor allem überrascht darüber, dass der Musiker unbehelligt seiner Spielwut nachgehen konnte. "Das ist wundervoll", kommentierte er das Video. "Justin Bieber und Alfredo Flores suchen in NYC nach Pokémon und keiner achtet darauf, wer neben ihnen ist."

In New York befindet sich Justin derzeit, um den amerikanischen Teil seiner 'Purpose World Tour' abzuschließen. Nach dem gestrigen Konzert im Madison Square Garden steht heute [19. Juli] noch ein zweiter Auftritt in der ikonischen Arena an. Danach kann sich Justin Bieber dann wieder ganz der Pokémon-Jagd widmen. 

Cover Media

— ANZEIGE —