Justin Bieber: Ich will meine Xbox!

Justin Bieber
Justin Bieber © Cover Media

Justin Bieber (20) nimmt anscheinend nicht nur Freunde, sondern Berichten zufolge auch seine Spielkonsole mit in einen Club.

- Anzeige -

Im Club

Der Sänger ('Boyfriend') feierte am Donnerstag [6. November] den Geburtstag von Pastor Carl Lentz im Club 40/40 des Hip-Hop-Mogul Jay-Z (44, 'Encore'). Dort schien der Kanadier sein eigenes Entertainment-Programm dabei zu haben: Angeblich kam er mit seiner Spielkonsole zu der Sause. Der Chartstürmer brachte seine geliebte Xbox in einen privaten Raum, wo er sie an einen Fernseher anschloss und Gäste einlud, mit ihm NBA 2K15 und FIFA zu zocken. "Bieber war richtig gut bei FIFA und kam mit ein oder zwei Siegen raus", plauderte ein Insider gegenüber der 'New York Post' aus. Zwar ist eine genaue Gästeliste (noch) nicht durchgesickert, doch soll Justin angeblich den Profi-Basketballer Iman Shumpert (24) zu einer Partie NBA 2K15 herausgefordert haben.

Justin und Gastgeber Carl sind bekanntermaßen gute Freunde. Vergangenes Jahr twitterte das Teenie-Idol seine Wertschätzung, nachdem er eine Messe von dem Geistlichen besuchte. Lentz ist dafür bekannt, dass bei seinen Predigten totale Partystimmung herrscht.

So soll sich Justin zu Gott gewandt haben, nachdem er dieses Jahr mit einigen persönlichen Problemen zu kämpfen hatte. Er kam mehrere Male mit dem Gesetz in Konflikt: Der Superstar soll ein Nachbarhaus mit Eiern beworfen haben und wurde in Miami festgenommen, nachdem er sich im berauschten Zustand hinters Steuer gesetzt hatte. Auch seine Beziehung mit Pop-Schnuckelchen Selena Gomez (22, 'Come & Get It') war ein einziges Hin und Her. Mit seinem Glauben und einer Taufe wollte der Sänger seinem turbulenten Leben etwas Stabilität geben. "Justin und sein Team verbrachten am Samstag Zeit damit, einen Ort mit einem Pool zu suchen, wo sie eine Taufe für ihn durchführen konnten, ein reinigendes Ritual, mit der Hillsong Church. Aber sie konnten in der Zeit keinen Ort finden", erklärte ein Insider gegenüber der 'New York Post' im Februar. Im Juni wurde Justin Bieber dann schlussendlich in einer Badewanne von Pastor Carl Lentz getauft.

Cover Media

— ANZEIGE —