Justin Bieber: Ich brauche eine Musik-Auszeit

Justin Bieber
Justin Bieber © coverme.com

Justin Bieber (19) will Berichten zufolge ein Tattoostudio eröffnen.

- Anzeige -

Bald Tattoostudio-Besitzer?

Der Sänger ('Never Say Never'), der erst vergangenen Donnerstag verhaftet wurde, soll seinem Manager Scooter Braun (32) gesagt haben, dass er eine Pause von der Musik einlegen möchte, um mit seinem Vater Jeremy (38) an dem neuen Projekt zu arbeiten.

'Radar Online' berichtet nun, dass der Chartstürmer das Gespräch mit Braun und seinem Mentor Usher (35, 'Burn') suchte, als der Mädchenschwarm das Wochenende in Panama verbrachte. "Justin sagte Scooter und Usher, dass er eine Pause vom Musikmachen und Touren machen muss. Er beklagte sich, dass er fast das ganze letzte Jahr auf Tour war und keine Chance hatte, mal zu verschnaufen. Justin möchte die Kontrolle über sein Leben haben und nicht jeden zweiten Abend unterwegs in eine andere Stadt sein", sagte ein Insider der Webseite.

Eine Vorstellung, was er stattdessen erstmal mit seinem Leben anfangen wolle, habe das Teenie-Idol auch schon. "Seine Kurzzeit-Pläne schließen ein, ein Tattoostudio mit seinem Vater zu eröffnen. Sie sprachen schon seit einer langen Zeit darüber. Es ist sein Traum, dass es ein Spitzen-Studio wird, nichts, was es derzeitig da draußen gibt", wollte der Insider wissen. Wie die Publikation berichtet, soll Biebers Vater seit kurzem auf dem Prüfstand stehen und blockierte Berichten zufolge eine Straßenkreuzung in Miami, sodass sein Sohn mit seinen Kumpels ein Straßenrennen fahren konnte. Daraufhin wurde der Star verhaftet und es wurde sogar festgestellt, dass er sich berauscht hinters Steuer gesetzt hat.

Die Anklageverlesung soll laut der 'Associated Press' am 14. Februar stattfinden, doch bisher hat noch kein Sprecher von Justin Bieber dies kommentiert.

© Cover Media

— ANZEIGE —