Justin Bieber hatte früher nichts

Justin Bieber hatte früher nichts
Justin Bieber © Cover Media

Justin Bieber (21) weiß noch genau, wie es war, in Armut aufzuwachsen.

- Anzeige -

Seine Mutter war arm

Auf 185 Millionen Euro wird das Vermögen des Popstars ('Baby') geschätzt - um Geld muss er sich also wirklich nicht sorgen. Doch das war nicht immer so: Justin wuchs nämlich in bescheidenen Verhältnissen auf und ruft sich das auch immer wieder ins Gedächtnis.

"Ich erinnere mich noch gut daran, arm zu sein und von den anderen Kindern gehänselt zu werden", verriet er jetzt dem britischen 'OK!'-Magazin. "Ich erinnere mich, wie ich mit meiner Mutter in Restaurants saß und sie mich Wasser und nicht Limo bestellen ließ. Ich weiß noch, wie ich unbedingt Limo haben wolle. Ich weiß auch noch, wie ich mich über meinen ersten Gehaltsscheck freute, weil ich damit in der Lage war, mich um meine Mutter kümmern zu können."

Doch mit dem Erfolg kam nicht nur das Geld, sondern auch der Ruhm. Für Justin, der im Alter von 16 Jahren zum internationalen Star aufstieg, war es nicht einfach, im Rampenlicht erwachsen zu werden. Kein Wunder also, dass er dann mit allerhand Eskapaden für Schlagzeilen sorgte. "Ich will, dass die Leute verstehen, dass es schwer ist, wenn so viel um einen herum passiert und man ständig unter Kontrolle steht. Das war eine schwere Zeit für mich und ich musste gegen alles rebellieren. So fing ich an, viele Fehler zu machen. Wenn man 19 oder 20 ist, macht man einfach Fehler - bei mir ist es nur so, dass Kameras mir überallhin folgen."

Trotzdem: Viele Berichte über ihn seien "unverhältnismäßig" gewesen, beklagte Justin Bieber, er sei außerdem kaum noch als Musiker, sondern viel mehr als Reality-Star wahrgenommen worden.

Cover Media

— ANZEIGE —