Justin Bieber: Halt den Mund, Miley!

Justin Bieber (19) soll laut Berichten derzeit nicht gut auf Miley Cyrus (21) zu sprechen sein.

- Anzeige -

Red' nicht zu viel

Den Künstler ('Believe') sollen die Kommentare seiner Showbiz-Kollegin ('Wrecking Ball') ärgern, die diese gegenüber dem Moderatoren Jay Leno (63) in der 'The Tonight Show' machte. Während des Interviews riet die Sängerin Bieber, dass er "Menschen bezahlen" solle, ihn aus Schwierigkeiten herauszuhalten. Weil sie sich selbst an diese Devise halte, hätte noch niemand ein "Miley-Verbrecherfoto" gesehen. "Mileys Kommentare haben Bieber traurig gemacht, der sie am nächsten Tag anrief und warnte, dass sie ihren verdammten Mund halten solle", sagte ein Vertrauter des Kanadiers gegenüber 'The National Enquirer'. "Justin war aufgebracht. Er dachte wirklich, dass er und Miley echte Freunde wären - besonders, seitdem sie für ihr eigenes wildes Verhalten rabiat kritisiert wird." Die Pop-Prinzessin wollte Schadensbegrenzung betreiben und entschuldigte sich beim Kanadier. Doch der Sänger, der die vergangenen Monate eine Vielzahl von Zusammenstößen mit der Polizei hatte, war nicht bereit, dem ehemaligen Disney-Star zuzuhören. "Miley versuchte, sich zu entschuldigen, sie sagte, dass sie nicht das Gefühl hatte, dass ihre Kommentare allzu kritisch oder negativ gewesen wären", fügte der Insider hinzu. "Als sie sich verteidigte und Justin sagte, dass er wirklich die Kurve kriegen muss, bevor er zusammenbricht, explodierte er und legte auf. Jetzt tönt er herum, dass er sie hasse."

Das amerikanische 'Star'-Magazin behauptet derweil das Gegenteil: Hass gegenüber Miley Cyrus stünde bei Bieber nicht auf der Gefühlsliste. Die Publikation schrieb, dass ein Rendezvous der beiden Jungstars dafür verantwortlich gewesen sein soll, dass Biebers Ex Selena Gomez (21, 'Slow Down') in die Klinik ging. Der Insider des Blattes enthüllte, dass sich die Sängerin während Sitzungen in Gruppentherapien über die Probleme mit ihrem berühmten Exfreund geäußert und erzählte, wie sehr er sie verletzt habe. "Geschichten über Justins beliebige Affären zu hören, war schlimm genug, aber zu hören, dass er ein Verhältnis mit einer ihrer engsten Freundinnen hatte, war der ultimative Betrug für sie."

Doch nach den Kommentaren von Miley Cyrus bleibt es eher zweifelhaft, dass aus ihr und Justin Bieber jemals ein Paar wird, vielmehr benutzen sich die beiden Stars für ihre jeweiligen Karrieren, bei denen eine solche Promi-Freundschaft vorteilhaft ist.

© Cover Media

— ANZEIGE —