Justin Bieber: Haftbefehl in Argentinien aufgehoben

Justin Bieber: Haftbefehl in Argentinien aufgehoben
Kann sich wieder in Argentinien blicken lassen: Justin Bieber © Richard Shotwell/Invision/AP

Popstar Justin Bieber (21, "All Around The World") kann wieder einigermaßen gefahrlos nach Argentinien reisen: Ein Gericht hob Medienberichten zufolge einen im April verhängten Haftbefehl gegen den Sänger und zwei seiner Bodyguards wieder auf. Die beiden Leibwächter sollen während Biebers Südamerika-Tournee im Jahr 2013 einen argentinischen Fotografen in einem Nachtclub verprügelt haben. Der Fotograf beschuldigt den Sänger, dies angeordnet zu haben.

- Anzeige -

Prügelvorwürfe von 2013

Ein Gericht wollte Bieber zu dem Vorfall befragen, doch der ignorierte die Vorladung. Der Richter ordnete schließlich an, dass Bieber und die Leibwächter sofort verhaftet werden sollten, wenn sie erneut nach Argentinien einreisen würden. Der Fall selbst ist mit der Aufhebung dieses Haftbefehls noch lange nicht erledigt. Bieber soll erneut vorgeladen werden, hieß es aus Gerichtskreisen.



spot on news

— ANZEIGE —