Justin Bieber: Gedenken an die Orlando-Opfer

Justin Bieber: Gedenken an die Orlando-Opfer
Justin Bieber © Cover Media

Justin Bieber (22) gedachte der Opfer der Pulse-Schießerei.

- Anzeige -

Mit 'Purpose'

Der Sänger gab ein Konzert in Orlando, der Stadt, in der am 12. Juni in dem Schwulenclub 49 Menschen ihr Leben in einer Massenschießerei verloren. Der Kanadier wollte der Opfer gedenken und als er auf der Bühne sein Lied 'Purpose' sang, wurden auf der Leinwand die Namen der Getöteten aufgezählt. Laut 'ET Online' war auch der Name von Christina Grimmie (†22) aufgelistet - die ehemalige 'The Voice'-Kandidatin war zwei Tage vor der Massenscheißerei ebenfalls in Orlando erschossen worden.

Justin Bieber zeigte später auf Twitter ein Foto von dem Moment auf der Bühne und schrieb darunter "Danke für diesen Abend. Habt niemals Angst, ihr selbst zu sein #OrlandoStrong." Das Hashtag 'OrlandoStrong' benutzte der Star schon vorher, als er Gerüchten ein Ende bereiten musste, dass er aus Sicherheitsgründen sein Konzert absagen würde: "An alle, die fragen: Ich werde mein Konzert in Orlando nicht absagen. Ich unterstütze Orlando, Ich liebe Orlando! #OrlandoStrong."

Christina (23) - enge Freundin seiner Ex Selena Gomez (23, 'Who Says') - hatte er schon einen Tag nach ihrem Mord bei einem Konzert im kanadischen Winnipeg gedacht: Justin Bieber lag dabei auf dem Boden und rief "Kannst du mich hören, Grimmie?".

Cover Media

— ANZEIGE —