Justin Bieber flüchtet von Party nach den Brit Awards 2016

Justin Bieber: Keine Lust auf Streit im Club
Justin Bieber © Cover Media

Justin Bieber (21) entschied sich, eine After-Show-Party der Brit Awards zu verlassen, nachdem auf dieser eine Schlägerei ausbrach.

- Anzeige -

Nach den Brit Awards

Der Sänger ('Sorry') hatte bei der Preisverleihung am Mittwoch [24. Februar] mit einer hochgelobten Performance und einem Preis als bester internationaler Künstler eigentlich einen tollen Abend, den er im Londoner Club Tape feiern wollte. Lange geblieben ist er dort allerdings nicht.

"Er kam um 1:35 Uhr durch den VIP-Eingang und wurde zu einem Tisch im VIP-Bereich geleitet, ganz in der Nähe von Tänzerinnen in knapper Unterwäsche", berichtete ein Beobachter der britischen Zeitung 'Daily Mirror'. "Er war nicht glücklich darüber, dass Fotos von ihm gemacht und das Licht gedimmt wurde."

Wenig später soll ein Gast im VIP-Bereich eine Auseinandersetzung angezettelt haben, weshalb die Securitymänner eingreifen mussten. Für Justin zu viel - der Popstar beschloss, den Laden zu verlassen. "Bieber sah richtig wütend aus", so der Augenzeuge. "Chaos brach aus, alle schubsten und drängelten."

Zunächst habe Justin noch versucht, den Vorfall zu ignorieren, doch die Atmosphäre im völlig überfüllten Club sei ihm schließlich doch zu "angespannt" gewesen. "Er ist dann plötzlich durch den Hinterausgang verschwunden", berichtete der Beobachter weiter.

Bei den Brit Awards selbst war Justin Bieber dagegen bester Laune. Nach seinem Auftritt, bei dem er von Kollege James Bay (25, 'Hold Back The River') an der Gitarre begleitet wurde, amüsierte er sich bei der Show mit seinen Promi-Kollegen prächtig.

Cover Media

— ANZEIGE —