Justin Bieber: Es tut mir leid!

Justin Bieber
Justin Bieber © Cover Media

Justin Bieber (20) äußerte sich zu seinem jüngsten Fehltritt.

- Anzeige -

Rassistischer Witz war dumm

Am Wochenende tauchte ein kurzes Video auf, das den Popsänger ('Boyfriend') dabei zeigt, wie er mit seinen Freunden zusammensitzt und einen Witz über Schwarze reißt. Obwohl der Clip schon fünf Jahre alt ist, geriet Bieber sofort in heftige Kritik.

Gegenüber 'TMZ' äußerte sich der Star nun dazu: "Es tut mir sehr leid! Ich war damals noch ein Kind und bin jetzt ein Mann, der seine Verantwortung der Welt gegenüber kennt und diesen Fehler nicht noch einmal machen wird." Der Mädchenschwarm hat viele farbige Freunde - eine Tatsache, die er betonte: "Ich nehme meine Freundschaften mit Menschen aus allen Kulturen sehr ernst und ich entschuldige mich, falls ich irgendwen mit meinem kindischen und unentschuldbaren Fehler verletzt habe."

In den fünf Jahren, die seit dem erzählten Witz vergangen sind, sei er als Mensch gereift, ergänzte der Musiker. Er habe damals schlichtweg nicht gewusst, was er da redet: "Als junger Mann habe ich die Macht von gewissen Worten nicht verstanden und wusste nicht, dass sie verletzen können. Ich dachte, es sei okay, verletzende Worte und Witze weiterzuerzählen. Was ich dabei nicht erkannte, war, dass es nicht witzig war und dass meine Handlung Ignoranz förderte."

Dass ihn seine Vergangenheit nun einholt, überforderte den Kanadier zunächst. Er wusste nicht, was er zu dem alten Video sagen sollte, entschied sich nach einigen Überlegungen aber dafür, einfach ehrlich zu sein. "Ignoranz hat keinen Platz in der Gesellschaft", betonte Justin Bieber. "Ich hoffe, dass das Teilen meiner Fehler andere dazu bringen kann, nicht die gleich Fehler zu machen. Die Wahrheit zu sagen, ist immer richtig: Ich habe vor fünf Jahren einen rücksichtslosen und unreifen Fehler begangen und ich bin froh, dass die, die mir nahe stehen, mir geholfen haben, meine Lektion zu lernen."

Cover Media

— ANZEIGE —