Justin Bieber: Erste Lebenszeichen nach Haft

Justin Bieber
Justin Bieber © coverme.com

Justin Bieber (19) postete nun sein erstes Foto nach seinem Gefängnis-Aufenthalt via Instagram.

- Anzeige -

Foto-Vergleich

Der Sänger ('Never Say Never') wurde am Donnerstagabend in Miami aus der Haft entlassen, nachdem er die Nacht in einer Zelle verbrachte, da er in den frühen Morgenstunden ein illegales Autorennen in der Stadt fuhr und dabei auch noch unter Alkoholeinfluss stand.

Der Kanadier verschwendete allerdings keine Zeit und richtete sich mit einem Foto an seine Fans, das ihn selbst nach der Entlassung auf dem Dach eines Autos zeigt, wie er seinen treuen Anhängern zuwinkt. Neben dem Bild von Bieber ist allerdings noch ein weiterer Star zu sehen: Michael Jackson (†50, 'Thriller'). Auf dem älteren Foto ist der verstorbene Popstar zu sehen, nachdem man ihn im Januar 2004 für nicht schuldig gesprochen hatte, als ihm in mehreren Fällen vorgeworfen wurde, er wäre ein Kinderschänder – der Schnappschuss zeigt auch Jacko winkend auf einem Auto.

Dazu postete das junge Idol einen Kommentar und schrieb 'Was kann ich noch mehr sagen?' Daneben ist das Symbol einer Krone zu sehen. Wollte Justin Bieber sich damit mit Jackson vergleichen, hält er sich ebenfalls für unschuldig?

Es wurde außerdem berichtet, dass sich der 'Baby'-Interpret weigerte, in einen Privatjet zu steigen, nachdem eine Kaution von rund 1.800 Euro bewilligt wurde. Das Flugzeug wurde ihm von seinem Team in Los Angeles bereitgestellt, allen voran von seinem Manager Scooter Braun (32) – doch sein Schützling wollte Berichten zufolge lieber in Miami bleiben und mit seinem Vater Jeremy (38) feiern. "Das Privatflugzeug stand den ganzen Tag auf Standbye-Modus", sagte ein Insider der britischen Zeitung 'The Daily Mail'. Dass sich der Hit-Lieferant nicht in die Maschine setzte, war ein schwerer Schlag für dessen Team. "Es war wirklich enttäuschend, dass er niemals rein ging. Justin braucht jetzt Hilfe." Davon wolle der junge Künstler allerdings nichts hören: "Er ist trotzig und hört nicht zu. Sein Team beharrt darauf, dass er in die Entzugsklinik geht und er macht es nicht. Er macht weiter Party." Dabei soll auch sein Vater einen schlechten Einfluss auf das junge Idol haben, wie Familienfreund Cory Bernier wissen will. "Justin hat ein sehr gutes Herz, aber sein Urteilsvermögen ist von Drogen und Alkohol getrübt und vieles davon macht er, um seinen Vater zu beeindrucken", so Bernier gegenüber der britischen Zeitung 'The Mirror'.

Auch auf Twitter meldete sich der Popstar zu Wort. Auf die Haft ging er nicht näher ein, sondern machte vielmehr deutlich, dass ihm seine Fans alles bedeuten. "Ihr seid es alle wert, egal, was irgendjemand sagt. Seid stark, Gott ist bei uns allen. Meine Belieber haben mein Leben verändert. Ich werde für immer dankbar sein", schrieb Justin Bieber seinen 50 Millionen Followern auf dem sozialen Netzwerk.

© Cover Media

— ANZEIGE —