Justin Bieber: Als "verzogenes Blag" beschimpft

Justin Bieber
Justin Bieber © coverme.com

Justin Bieber (19) sollte vielleicht ans Umziehen denken, denn seine Nachbarn sind ihm wahrlich nicht wohlgesonnen.

- Anzeige -

Nachbarliche Schelte

Der Sänger ('Boyfriend') wohnt in einer bewachten Wohnanlage im kalifornischen Calabasas in der Nähe des Komikers D.L. Hughley (50) und dieser kann ihn nicht leiden. Der Kanadier wird beschuldigt, ein Nachbarhaus mit Eiern beworfen zu haben und dabei einen Schaden von umgerechnet 15. 000 Euro verursacht zu haben. Die Polizei kam mit einem Durchsuchungsbefehl und stellte dabei Drogen sicher, die Biebers Kumpel Lil Za (20) gehörten. Hughley wurde nun im amerikanischen Radio auf den Polizeieinsatz angesprochen und er fand nur wenig nette Worte für den Mädchenschwarm: "Er ist ein verzogenes Blag, das sich aufspielt. Manchmal ist es für verwöhnte Gören hilfreich zu lernen, dass sie sich so nicht aufführen können. Ich habe South Central in L.A. wegen der Kriminalität verlassen und nun muss ich mir hier Sorgen wegen eines kanadischen Typen mit Ponyfrisur machen" ätzte der Schauspieler und fügte hinzu, dass der Teenager lieber nicht versuchen sollte, sein Haus mit Eiern zu bewerfen, denn er würde ihm dann den Hintern versohlen.

Justin Bieber muss sich nun Sorgen um seinen Freund Lil Za machen, denn dieser wurde wegen Drogenbesitz verhaftet. Es hieß erst, dass es sich um Kokain handelte, aber nun wird berichtet, dass es Ecstasy und Xanax war. Da klar war, dass es sich bei den Drogen um den Besitz des Rappers handelte, wurde Justin Bieber nicht belangt - gegen ihn wird aber weiterhin wegen Vandalismus ermittelt, ein Tatbestand, der ihn in der Nachbarschaft nicht unbedingt beliebter macht.

© Cover Media

— ANZEIGE —