"Jurassic World" startet mit Rekordumsatz

"Jurassic World" startet mit Rekordumsatz
Dürfte sich auch über den Erfolg von "Jurassic World" gefreut haben: Hauptdarsteller Chris Pratt © Universal Pictures

Nicht nur die Dinosaurier in "Jurassic World" können riesig sein, auch die Absatzzahlen sind es. An seinem Startwochenende hat der Film weltweit zusammen 511,8 Millionen US-Dollar, umgerechnet rund 455 Millionen Euro, eingespielt. Das berichtet das Branchenmagazin "Variety". Damit ist "Jurassic World" der bisher einzige Film, der an einem Wochenende mehr als 500 Millionen Dollar umgesetzt hat. Sowohl in den USA als auch in allen anderen 66 Startländern hat das Dino-Abenteuer dabei die Spitze übernommen.

- Anzeige -

Fast 512 Mio. Dollar zum Start

Für Einzelrekorde hat es allerdings nicht ganz gereicht: In den USA spielte "Jurassic World" 204,8 Millionen Dollar ein und liegt damit auf Platz zwei - hinter den 207,4 Millionen von "Marvel's The Avengers". Auch in der internationalen Kategorie (ohne USA) reicht es nur für Rang zwei. Hier muss sich die Dino-Action mit 307,2 Millionen gegen die 314 Millionen von "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, Teil 2" geschlagen geben.

Dieser war laut "Meedia" auch der bisherige Erstplatzierte der Startwochenende-Weltcharts, mit 483,2 Millionen Dollar. Wie es weiter heißt, hätten in Deutschland rund 900.000 Besucher den Film gesehen. Weit abgeschlagen landeten demnach in den heimischen Lichtspielhäusern "Spy - Susan Cooper Undercover" (90.000 Besucher) und "San Andreas" (50.000 Besucher) auf Rang zwei und drei.

spot on news

— ANZEIGE —