Julianne Moore hat von Ellen Page einiges gelernt

Julianne Moore hat von Ellen Page einiges gelernt
Julianne Moore © Cover Media

Julianne Moore (54) hat erst durch Ellen Page (28) verstanden, wie schwer es ist, wenn man seine Sexualität geheim halten muss.

- Anzeige -

Unterschiedliche Erfahrungen

Die beiden Schauspielerinnen sind demnächst als lesbisches Liebespaar in 'Freeheld' zu sehen. Während Julianne im wahren Leben heterosexuell ist, gab Ellen im Februar 2014 ihre Homosexualität preis. Sie war es auch, die der Oscarpreisträgerin die Augen öffnete. "Ellen outete sich ja erst vor kurzer Zeit und das klingt jetzt vielleicht albern und hoffentlich nicht verletzend, aber ich glaube, ich hatte keine Ahnung, wie schmerzhaft es ist, wenn man das geheim hält", so Julianne im Interview mit dem Magazin 'Out'. "Ich bin eine Person, die den Vorteil hat, nie ihre Sexualität verstecken haben zu müssen, ich habe ihr also ganz viele Fragen - direkte Fragen - dazu gestellt, wie sich das anfühlt. Sie sagte, dass sie schon Unbehagen fühlte, wenn sie all diese Kleider tragen musste. Und das hat mir die Augen geöffnet."

Ellen outete sich im vergangenen Jahr bei der 'Human Rights Campaign's Time to Thrive'-Konferenz. "Ich bin heute hier, weil ich lesbisch bin und vielleicht einen Unterschied machen kann", sagte sie damals und erklärte auch, warum sie ihre Sexuaität öffentlich machen wollte. "Ich spüre ein persönliches Verantwortungsbewusstsein und eine soziale Pflicht. Außerdem handle ich eigennützig, weil ich es satt habe mich zu verstecken und zu lügen."

'Freeheld' mit Ellen Page und Julianne Moore in den Hauptrollen hat noch keinen deutschen Starttermin. Diesen Monat wird der Film erstmal auf dem Film Festival in Toronto vorgestellt.

Cover Media

— ANZEIGE —