Julia Roberts spielt in neuem Film 'Train Man' eine Anwältin

Julia Roberts: Zurück in den Gerichtssaal
Julia Roberts © Cover Media

Julia Roberts (48) spielt demnächst eine Anwältin.

- Anzeige -

Für 'Train Man'

Gerichtssäle sind ein gutes Pflaster für die Schauspielerin ('Pretty Woman'), denn 2001 gewann sie einen Oscar für die Rolle der Erin Brockovich in dem gleichnamigen Gerichtsdrama über eine Frau, die nicht locker lässt und eine großangelegte Umweltverschmutzung öffentlich macht. 'Erin Brockovich' basierte auf einem echten Fall und auch der neue Film namens 'Train Man' erzählt die wahre Geschichte von Darius McCollum, der schon im zarten Alter von 15 Jahren ganze Züge und Busse klaute. Bei Darius wurde das Asperger-Syndrom diagnostiziert und im Film wird seine Geschichte in Rückblicken erzählt. Produzent Eric Robinson ist überzeugt, dass das Drama die Zuschauer überzeugen wird: "Darius McCollums fesselnde Geschichte weist auf so viele Probleme unserer Gegenwart hin: psychische Erkrankungen, das ungenügende Strafjustizsystem, die Nöte der entrechteten Menschen", betonte der Amerikaner gegenüber 'Hollywood Reporter'.

Bislang weiß man nur, dass Julia Roberts mitspielt - es steht auch noch kein Regisseur fest, aber mit der Oscarpreisträgerin an Bord dürfte es kein Problem sein, das Team zusammenzustellen. Die Dreharbeiten beginnen dieses Jahr, wann 'Train Man' in die deutschen Kinos kommt, steht noch nicht fest.

Fans von Julia Roberts können ihr Idol aber bereits ab dem 19. Mai in dem Thriller 'Monster Monster' an der Seite von George Clooney (54, 'Hail, Caesar!') bewundern.

Cover Media

— ANZEIGE —