Julia Roberts spielt in ihrem neuen Film Kelli Peters

Julia Roberts: Bald als verleumdete Mutter im Kino
Julia Roberts © Cover Media, CoverMedia
- Anzeige -

Elternrivalität

Julia Roberts (48) steht bald wieder vor Gericht. Aber nur im Film!

Die Oscarpreisträgerin ('Pretty Woman') spielt Kelli Peters, eine Frau, deren Leben von einem kriminellen Ehepaar zur Hölle gemacht wurde. Der Fall schlug in den USA hohe Wellen und Kelli schrieb ihre Erfahrungen in einem Buch nieder, auf dem der Film basieren wird. Die Elternvertreterin hatte 2010 einen Streit mit einem Elternpaar, das sie beschuldigte, ihren Sohn nach der Schule zu lange warten zu lassen. Jill und Kent Easter verlangten, Kelli als Elternvertreterin zu feuern. Damit nicht genug: Sie wollten sie vor der Schule und allem anderen diskreditieren und schmuggelten Drogen in Kellis Auto. Die Amerikanerin wurde verhaftet, aber es war schnell klar, dass sie hereingelegt wurde, und bald wurden die wahren Täter verhaftet. Für die Easters war es eine teure Angelegenheit, sie mussten Kelli umgerechnet 5 Millionen Euro Schadensersatz zahlen. Zudem gingen sie für mehrere Monate ins Gefängnis. Ihr Opfer war durch den Vorfall schwer traumatisiert:

"Mein Leben wurde in dem Moment ruiniert", erinnerte sich Kelli gegenüber 'People' im Februar 2016 an ihre Verhaftung. "Ich hatte Albträume. Das wird nie vorbeigehen."

Eben jenen Albtraum wird Julia Roberts nun vor der Kamera nachempfinden. Es ist nicht das erste Mal, dass die Darstellerin eine echte Person darstellt: 2000 spielte sie die Titelrolle in 'Erin Brockovich' - und zwar so erfolgreich, dass sie einen Oscar dafür bekam. Mal sehen, ob Julia Roberts als Kelli Peters ähnlich begeistert.

Cover Media

— ANZEIGE —