Julia Roberts: Der Abschiedsbrief ihrer toten Halbschwester Nancy Motes

Julia Roberts' tote Halbschwester Nancy Motes: Abschiedsbrief
Julia Roberts' tote Schwester Nancy Motes teilt in ihrem Abschiedsbrief aus.

Julia Robert's Schwester Nancy Motes war voller Hass gegenüber ihrer Familie

Es sind die letzten Worte von Julia Roberts' Halbschwester Nancy Motes, die jetzt um die Welt gehen. Die britische 'Daily Mail' veröffentlichte die bisher unbekannten Zeilen des Abschiedsbriefes, in denen sie voller Hass mit der Familie abrechnet.

- Anzeige -

"Meine Mutter und die sogenannten 'Geschwister' bekommen nichts als die Erinnerung, dass sie diejenigen waren, die mich in die tiefste Depression getrieben haben, in der ich je war." Weiter schrieb sie: "Noch nie war es so schlimm. (...) Ich bin jeden Morgen in Tränen ausgebrochen, weil ich aufgewacht bin."

Lediglich für ihren Mann findet die 37-Jährige positive Worte in ihrem Abschiedsbrief: "Ich kann mich nicht genug entschuldigen. Ich war gesegnet und glücklich, dich als meine wahre Liebe und besten Freund in meinem Leben zu haben. Ich werde dich für immer mit mir tragen. Und es tut mir so leid."

Bereits kurz vor ihrem Tod hatte Nancy bei Twitter ihre Schwester Julia schwer belastet: "Nur damit ihr es wisst, Amerikas Liebling ist ein Miststück." Ihr ganzes Leben lang hatte Nancy unter schweren Depressionen gelitten, die sie am Ende dazu trieben sich im Februar 2014 mit einer Überdosis Tabletten das Leben zu nehmen.

Bilderquelle: Warner Brothers / Daily Mail / Twitter

— ANZEIGE —