Julia Hartmann liebt Yoga und 'Dirty Dancing'

Julia Hartmann: Tanzen ist ihre große Leidenschaft
Im Lässig-Look: Julia Hartmann bei der Premiere von "Vier gegen die Bank" © imago/eventfoto54, SpotOn

Die Schöne aus "Eva über Bord"

Julia Hartmann - unscheinbarer Name, außergewöhnliche Frau! Ihre Vielseitigkeit zeigte die 30-jährige Berlinerin einmal mehr als Titelheldin im TV-Film "Eva über Bord". An der Seite von Frauenschwarm Stephan Luca (42) macht sie als tollpatschige Nachwuchsjournalistin zwar erstmal keine allzu gute Figur, doch im Laufe der Abenteuerkomödie wächst sie zur wahren Dschungel-Amazone heran... Warum ihr die Dreharbeiten in Thailand besonders gut gefallen haben und wie sie ihre Traumfigur hält, erklärt die Schauspielerin im Interview mit spot on news.

Was ist der beste Urlaubsort für Sie, um richtig auszuspannen?

Julia Hartmann: Thailand. Es gibt ein unglaublich tolles Yoga-Hotel auf Koh Samui mit vegetarischem Essen, großartigen Massagen und alles ist sehr entschleunigt und ruhig. Bevor wir "Eva über Bord" in Thailand gedreht haben, war ich schon drei Mal dort und habe mich daher unendlich gefreut, zwei Monate in diesem wunderschönen Land drehen zu können.

Wo würden Sie gerne mal länger leben?

Hartmann: In Kalifornien. Ich würde gerne richtig gut Englisch lernen und viele Film-Workshops dort besuchen. Das Wetter spielt natürlich auch eine entscheidende Rolle (lacht).

Welche drei Bücher würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?

Hartmann: "Jetzt - die Kraft der Gegenwart" von Eckhart Tolle - immer wieder gut, um sich zu erden. "Platonow" von Anton Tschechow - ein großartiges Theaterstück; daraus würde ich laut lesen und Szenen spielen, um im Training zu bleiben. Außerdem: Ein Buch über ätherische Öle und ihre heilenden Eigenschaften - dafür interessiere ich mich gerade sehr.

In welches Zeitalter würden Sie mit einer Zeitmaschine reisen?

Hartmann: In die 1970er Jahre.

Welche Person der Zeitgeschichte würden Sie gerne mal treffen?

Hartmann: Rosa Luxemburg [1871-1919]. Sie starb, weil sie für Freiheit und politische Gleichheit kämpfte. Ich bewundere diese Frau für ihre Stärke und ihren Mut.

Welches Zitat inspiriert Sie?

Hartmann: "Fürchte dich nicht vor den Dummen, die nichts wissen, fürchte dich vor den Schlauen, die nichts fühlen!" - ein Zitat von Erich Kästner. Für mich ist das eine Art Aufforderung, dass wir uns nicht nur von Macht und Verstand leiten lassen, sondern mehr mit dem Herzen "denken"; dann brauchen wir auch keine Waffen mehr.

Welche Sportart treiben Sie gerne?

Hartmann: Ich fahre gerne und viel Fahrrad, egal, bei welchem Wetter. Yoga mache ich auch und ich tanze gerne. Früher war ich in einer Modern-Jazz-Dance-Formation und wir haben in der 2. Bundesliga getanzt.

Was ist Ihr Lieblingsfilm?

Hartmann: "Dirty Dancing" [1987] macht mich schon seit meiner Kindheit immer wieder glücklich. Meine Mutter war Tänzerin und hat mir den Film schon sehr früh gezeigt.

spot on news

— ANZEIGE —