Jude Law: Wann darf ich mit dem Tanzen aufhören?

Jude Law: Wann darf ich mit dem Tanzen aufhören?
Jude Law © Cover Media

Jude Law (42) hatte Angst, dass er auf ewig in Bolivien tanzen muss.

- Anzeige -

Ausgepowert

Der Schauspieler ('Der talentierte Mr. Ripley') wurde Anfang des Jahres in das Land im westlichen Südamerika eingeladen, um dort an einer Brauerei-Feier teilzunehmen.

Es landeten sofort Fotos von dem Star auf seinen Reisen im Internet und Jude erzählt gerne von allem, was er dort erlebte.

"Der Präsident hörte, dass ich komme und war ganz aufgeregt und ich war auch ganz aufgeregt. Also, ich kam da an und wurde vom Präsidenten begrüßt, vom bolivianischen Präsidenten ... Sie führten mich zum Präsidentenpalast, es waren tausende von Menschen davor und wir gingen rein, drinnen hatten sie ein Feuer, wo sie Opfer brachten und auf das sie Bier warfen", erinnerte er sich im Gespräch mit Jimmy Fallon.

"Dann ging es mit dem Tanzen und den Flöten los und ich dachte mir, 'Das ist doch super, da mach ich mit.' Ich fing an, ums Feuer zu tanzen und ich schwöre dir, das Lied hörte nicht wieder auf. Ich dachte mir, ich mach das ein paar Minuten lang, nach 25 Minuten tanzten sie immer noch!"

Das Ritual nennt man Challa. Damit wird die Erde gefeiert, indem Beteiligte Alkohol und Konfetti aufopfern.

Präsident Evo Morales freute sich, dass sein Stargast daran beteiligt war und fing sogar an, mit Jude Law und den anderen Menschen den Conga zu tanzen.

"Es war fabelhaft, mein Sicherheitsdienst wurde ein bisschen unruhig", grinste er.

Cover Media

— ANZEIGE —