Jude Law: Ich muss doch auch an Geld denken

Jude Law
Jude Law © coverme.com

Jude Law (41) findet nichts dabei, ein paar Sachen wegen des Geldes zu machen.

- Anzeige -

Hollywood ist ein Geschäft

Der Schauspieler ('Anna Karenina') würde nicht alles tun, aber auch er muss daran denken, wie er seine Kinder ernährt. "Ich werde mich dafür nicht martern. Ich muss aber auch ans Geld denken. Ich glaube, dass in der Karriere eines Schauspielers Platz für kommerzielle wie künstlerisch anspruchsvolle Projekte sein muss", betonte der Brite gegenüber dem italienischen Magazin 'F.'. "Hollywood ist ein Geschäft. Das ist auch nicht falsch. Schauen Sie sich doch Miley Cyrus an - sie sorgt für Skandale, aber sie verdient unglaublich viel Geld." Allerdings würde auch ein fetter Scheck nicht dazu führen, dass Jude Law in ein Superheldkostüm schlüpft. "Ich bin beruflich gewachsen. Als Superheld herumzulaufen, wäre nichts für mich. Verstehen Sie mich nicht falsch, es sind tolle Filme und ich habe viel Spaß, wenn ich sie mit meinen Kindern anschaue, aber für mich bedeutet Kino etwas anderes. Sie [Superheldenfime] sind für mich nichts Ernstes."

Der Brite ist demnächst im Kino als 'Dom Hemingway' zu sehen, der von einem eher unsympathischen ehemaligen Safeknacker handelt. Der Frauenschwarm war begeistert, mal gegen den Typ zu spielen. "Ich wollte einen abstoßenden Typen spielen. Solche Leute existieren und ich glaube, dass sie eine gewisse verführerische Kraft haben, auch wenn ihr Verhalten ekelhaft sein mag."

Die Arbeit des Darstellers wurde oft von den Klatschgeschichten über ihn in den Schatten gestellt. Seine Verlobung mit Sienna Miller (31, 'Interview') wurde aufgelöst, als er eine Affäre mit der Nanny seiner Kinder einging. Der Nachwuchs stammt aus der Ehe mit Sadie Frost (48, 'Shopping'). 2009 wurde der Star zum vierten Mal Vater - das Ergebnis einer kurzen Affäre mit dem amerikanischen Model Samantha Burke.

"Klatsch kann dich verbrennen, wenn deine Arbeit von deinem Privatleben überschattet wird. Ich sollte mich daran gewöhnt haben, aber ich bin immer noch überrascht, was sich die Medien alles ausdenken können. Es ist unglaublich, wie sehr sie dein Leben manipulieren können. Es ist schon traurig - ich weiß, dass die meisten Menschen mich mit dem Mist identifizieren, der über mich geschrieben wurde. Selbst, wenn es wahr wäre, sollte er nicht die Arbeit reflektieren", befand Jude Law.

© Cover Media

— ANZEIGE —