Joyce Ilg: "Leute trauen sich nicht, mich hereinzulegen"

Joyce Ilg: "Leute trauen sich nicht, mich hereinzulegen"
Joyce Ilg in ihrer Rolle als esoterische Kfz-Meisterin bei "Verstehen Sie Spaß?" mit Moderator Guido Cantz © SWR, SpotOn

YouTube-Star bei "Verstehen Sie Spaß?"

Sie versteht definitiv Spaß: Schauspielerin und Moderatorin Joyce Ilg (33, "Dahoam is Dahoam") wurde durch ihre Sketche und Streetcomedy-Videos mit 1,2 Millionen Abonnenten zu einem der erfolgreichsten deutschen YouTube-Stars. Kein Wunder, dass die Macher der ARD-Unterhaltungsshow "Verstehen Sie Spaß?" auf die Kölnerin aufmerksam geworden sind. Ab der neuen Ausgabe am 1. April (20:15 Uhr im Ersten) wird sie regelmäßig als Lockvogel in der Show von Guido Cantz (45) zu sehen sein. Wieso damit ein großer Wunsch in Erfüllung geht, erzählt Ilg im Interview mit spot on news. Darüber hinaus verrät sie ihren besten Prank und worüber sie immer lachen kann.

Sie werden am 1. April als Lockvogel bei "Verstehen Sie Spaß?" zu sehen sein. Was verbindet Sie mit der Show?

Joyce Ilg: Ich habe mich total gefreut, als die Anfrage kam, ob ich als Lockvogel bei "Verstehen Sie Spaß?" mitmachen möchte. Denn Pranks und Streetcomedy mit versteckter Kamera sind meine Lieblingsformate und es war schon zu Beginn meiner Schauspielkarriere mein großer Wunsch, mal bei so etwas dabei zu sein. Daher habe ich auch meinen YouTube-Kanal mit solchen Formaten begonnen.

Wie war es, die ersten Pranks zu drehen?

Ilg: Großartig, ich bin voll aufgegangen in den Rollen und es ist genau mein Ding. Ich kann so viel verraten: Ich durfte meine Schauspielkünste spielen lassen und in bisher wunderbare, ausgefallene Rollen schlüpfen!

Werden Sie am 1. April oft hereingelegt oder legen Sie andere rein?

Ilg: Ich habe das Gefühl, Leute trauen sich nicht, mich hereinzulegen, da sie wahrscheinlich glauben, ich bin zu sensibilisiert für das Thema. Also bitte legt mich herein, ich hätte so Lust darauf. Aber ihr müsst es gut machen. Ich achte mittlerweile auf so einiges. Selbst andere hereinzulegen, mache ich auch im Alltag gerne. Einfach nur mit so kleinen Flachsereien, wie eine WhatsApp-Nachricht mit "Ich schaffe es doch nicht mehr heute", wenn der andere schon am Treffpunkt steht. Dann beobachte ich, wie er die Nachricht liest, genervt ist und dann steh ich ja auch schon vor ihm. Manche freuen sich dann, manche nervt das aber auch.

Was war bisher Ihr bester Prank?

Ilg: Ich mag am liebsten mein allererstes Streetcomedy-Video auf meinem Channel. Man bedenke, es war die erste eigene Produktion in der Richtung. Es ist auch noch viel schief gegangen, aber ich liebe es. Es steckt so viel Spaß und Leidenschaft drin. Leider funktioniert so etwas nicht mehr so gut durch die steigende Bekanntheit. YouTube-Zuschauer preschen dann mitten in einem Prank dazwischen und fragen nach einem Selfie.

Worüber können Sie immer lachen?

Ilg: Über mich selbst!

Manche Ihrer Videos erreichen "nur" 80.000 Aufrufe, andere fast zwei Millionen: Analysieren Sie Ihre Clips und den jeweiligen Erfolg?

Ilg: Natürlich schaut man darauf, woran so etwas liegt. Das gehört nun mal zu dem Job dazu. Aber man sollte auch den nötigen Abstand zu den Zahlen wahren und den Spaß an der Sache dadurch nicht verlieren. Man sollte sich also nur in einem gewissen Rahmen davon beeinflussen lassen. Und so lange mal ein Video 80.000 und dann wieder eins zwei Millionen Aufrufe hat, ist ja auch alles gut.

Angenommen, Ihr Channel läuft irgendwann nicht mehr - was dann?

Ilg: Ich habe mein abgeschlossenes Studium und auch viele Jahre als Fotografin gearbeitet. Davon konnte ich gut leben. Das wäre die eine Möglichkeit. Zudem hab ich mittlerweile ein gutes Standing im Bereich Schauspiel, Moderation, Synchron/Sprecherin und Entertainment. Aber wie man merkt, liebe ich die Abwechslung und ich könnte mir auch vorstellen noch in neue Bereiche zu schnuppern wie zum Beispiel Stand-up-Comedy.

Welche Projekte haben Sie aktuell in der Pipeline?

Ilg: Ich drehe bald wieder für "Blockbustaz", die ZDFneo-Serie mit mir in der weiblichen Hauptrolle geht in die zweite Staffel. Ich liebe das Team und die Bücher und freue mich schon mega darauf. Mein Channel macht natürlich keine Pause und will weiterhin wöchentlich gefüttert werden. Da habe ich auch schon einige Konzepte für im Kopf. Außerdem möchte ich viel reisen und das natürlich auch auf meinen Social-Media-Plattformen begleiten. Wichtig beim Reisen ist mir neben der Kultur und Natur auch immer Menschen kennenzulernen. Das fördert die Inspiration und holt einen aus dem festgefahrenen Alltag raus.

spot on news

— ANZEIGE —