Joss Stone verteidigt Mick Jagger

Joss Stone verteidigt Mick Jagger
Joss Stone © Cover Media

Joss Stone (29) hat Mick Jagger (72) als ruhig und besonnen erlebt.

- Anzeige -

Kein übler Aufreißer!

2011 arbeitete die damals noch blutjunge Musikerin ('Right to be Wrong') mit der Rock-Legende ('Paint It Black') zusammen und sofort kamen Gerüchte auf, nach denen Mick versucht hätte, bei der Blondine zu landen. Lange schwieg sie dazu, doch jetzt nutzte Joss ein Interview mit dem britischen 'Hello!'-Magazin, um ihren Kollegen zu verteidigen.

"Nein", antwortete die Künstlerin auf die Frage, ob Mick sie jemals um ein Date gebeten habe. "Er fragte: 'Was macht ihr später?' - er fragte alle, die im Tonstudio waren, nicht nur mich. Jeder glaubt, er sei dieser gefährliche Rocker, aber so ist er nicht! Er liebt eine gute Tasse Tee und eine nette Unterhaltung."

Nicht nur mit Mick Jagger ist Joss Stone auf du und du, sie zählt auch den britischen Prinzen Harry (31) zu ihren Freunden. Zum einen ist sie stets zu erreichen, wenn Harry eine Promi-Performance mit kräftiger Stimme braucht, und zum anderen ist Joss Botschafterin seiner Charity Sentebale, die sich um verarmte Kinder kümmert.

"Harry ist ein guter Typ", stellte die Sängerin mit einem Lächeln fest. "Ich sehe ihn nicht sehr oft, im Regelfall dann, wenn ich ihm bei wohltätigen Zwecken helfe. Er und sein Bruder [Prinz William, 33] tun immer etwas Gutes, sie sind wirklich zwei tolle Menschen."

Obwohl sie Freunde sind, würde sich Joss Stone aber nie in das Liebesleben des Prinzen einmischen und Amor spielen. "Von wegen", lachte sie. "Wer wäre schon gut genug? Ich glaube, er wird selbst eine Frau für sich finden ..."

Cover Media

— ANZEIGE —