Jospeh Gordon-Levitt musste Edward Snowden erst einmal googeln

Joseph Gordon-Levitt
Joseph Gordon-Levitt musste sich erst einmal informieren. Foto: Warren Toda/Archiv © deutsche presse agentur
- Anzeige -

Der Darsteller von Edward Snowden musste den Whistleblower erstmal googeln.

"Ehrlich gesagt wusste ich zwar, dass ich den Namen Edward Snowden schon mal gehört hatte. Ich konnte mich aber nicht sofort erinnern, wer Edward Snowden ist und was er getan hat", sagte der US-Schauspieler Joseph Gordon-Levitt (35) kurz vor der Europapremiere des Films "Snowden" am Montag in München der Deutschen Presse-Agentur. "Man hört ja so viele Dinge in den Nachrichten und nur selten beschäftigt man sich wirklich damit. Ich habe also festgestellt, dass ich noch Einiges lernen muss."

Als Regisseur Stone ihm die Hauptrolle angeboten habe, habe er Snowden gegoogelt. "Man bekommt so viele Meinungen über ihn - einige positiv, einige negativ und einige, die sich direkt widersprechen."

Seine eigene Meinung zu Snowden und dem NSA-Skandal: "Vielleicht sollte es mich nicht überraschen, dass Regierungsvertreter das Volk belügen - aber so sollte es nicht sein." Der Film "Snowden" startet am 22. September in den deutschen Kinos.


Quelle: DPA
— ANZEIGE —