Josh Brolin war extrem nervös

Josh Brolin war extrem nervös
Josh Brolin © Cover Media

Josh Brolin (47) kämpfte früher mit Lampenfieber.

- Anzeige -

Er zitterte am ganzen Leib

Der Schauspieler ('Oldboy') hat in den letzten Jahren privat einige Höhen und Tiefen erlebt: Nachdem er sich 2013 von Kollegin Diane Lane (50, 'Man of Steel') scheiden ließ, fand er mit seiner ehemaligen Assistentin Kathryn Boyd erneutes Liebesglück und ist inzwischen sogar mit ihr verlobt. Zumindest beruflich läuft es seit Jahren gut für den Kalifornier. Inzwischen fällt ihm alles auch um einiges leichter als früher.

"Es ist irgendwie anders und ich weiß nicht genau, was es ist. Es gab Veränderungen in meinem Privatleben, vielleicht hat das etwas damit zu tun", gab er gegenüber der britischen Zeitung 'The Independent' zu. "Ich weiß nur, dass das nicht so oft jemandem passiert, der so unsicher ist. Ich habe früher viel gezittert. Ich erinnerte mich an Rollen, je nachdem wie nervös ich war... Ich war ichbezogen - Was denken sie? Bin ich dumm? Komme ich gut rüber?"

Obwohl einige Stars diese Nervosität zu ihrem Zweck nutzen können, war das bei Josh nicht der Fall. So fühlte er sich am Set eigentlich immer unwohl.

"Ich erinnere mich daran, Rollen gespielt zu haben, bei denen ich meine Beine verkrampfen musste, weil meine Knie so gezittert haben. Das ging jahrelang so. Das war eine sehr unnatürliche Sache. Die Leute fragten mich immer 'Wirst du nervös?' und ich meinte dann 'Mann, du hast keinen Schimmer davon wie extrem'. Ich habe das Gefühl, dass mir endlich der Spielraum gegeben wird, um herauszufinden, wozu ich in der Lage bin, ohne diesen ganzen Mist", zeigte sich Josh Brolin erleichtert.

Cover Media

— ANZEIGE —