Josef und Narumol: Das 'Bauer sucht Frau'-Traumpaar nahm Flüchtlinge bei sich auf

Josef und Narumol nehmen Flüchtlinge auf
Josef und Narumol helfen Flüchtlingen © ddp images

Sie gehen mit gutem Beispiel voran! Josef und Narumol zeigen, wie Integration funktionieren kann. Das Kultpaar aus "Bauer sucht Frau" hat auf seinem Hof im oberbayerischen Pittenhart Flüchtlinge aufgenommen. Wie kam es zu dieser Hilfsaktion? Die Gemeinde habe bei Bauer Josef nachgefragt, ob dieser Flüchtlinge aufnehmen wolle, da er seinen Hof teilweise zu Ferienwohnungen umgebaut hat. Das schreibt die "Bild"-Zeitung und beruft sich dabei auf einen Bericht aus "Das Neue Blatt".

- Anzeige -

Stars aus "Bauer sucht Frau"

Dem Wochenmagazin sagte Josef: "Ich habe mit Narumol gesprochen und wir waren uns schnell einig: Wir müssen helfen!" Die Entscheidung habe er bis heute nicht bereut. Die Geschichten der Kriegsflüchtlinge hätten den Bauern "tief berührt und sehr erschüttert". Und weiter erzählt er: "Der Jüngste von ihnen ist gerade mal 14 Jahre alt. Ein anderer ist auf der verzweifelten Suche nach seinem kleinen Kind und seiner schwangeren Frau."

 

"Ich wollte immer eine Großfamilie"

 

Nun leben Josef und Narumol mit Töchterchen Jorafina (4) und den zehn syrischen Männern und Jugendlichen wie in einer Großfamilie auf dem Bauernhof. "Es ist nicht immer einfach", muss Narumol zwar zugeben, aber: "Es ist wichtig, dass sie bei uns nach unseren Regeln leben und sie nicht eine Parallelgesellschaft gründen dürfen. Das kann nicht funktionieren", ist sich die 50-Jährige sicher.

Über den temporären Familienzuwachs ist das "Bauer sucht Frau"-Ehepaar glücklich. Vor allem Josef freut sich über die Großfamilie: "Ich wollte ja immer eine. Nun habe ich noch zehn Söhne dazu bekommen."

spot on news

— ANZEIGE —